You are currently viewing Islanders verpflichten Nolan Redler als zusätzlichen Kontingentspieler

Islanders verpflichten Nolan Redler als zusätzlichen Kontingentspieler

Lindau (EVL) – Die EV Lindau Islanders verpflichten einen weiteren Kontingentspieler, um für den kräftezehrenden Saisonendspurt mit vielen Nachholspielen gewappnet zu sein. Der seit Anfang Januar vertragsfreie US-Amerikaner Nolan Redler war bis dorthin beim EHC Neuwied (Regionalliga West) unter Vertrag und wechselt jetzt an den Bodensee. Der 25-Jährige wird bei den Islanders mit der Nummer 8 auflaufen und gegen Weiden (25. Januar) sein Debüt im EVL-Kader geben.

Der US-Amerikaner ist offensiv variabel einsetzbar. Damit bekommt Headcoach Stefan Wiedmaier mehr Möglichkeiten bei der Besetzung der Reihen mit den Kontingentspielern. Die Islanders wollen sich mit diesem Transfer vor dem Ende der Transferfensters (31. Januar) auch auf der Kontingentposition absichern, da man aktuell durch Covid-19 nie wissen kann, was passiert. Da immer nur zwei Kontingentpositionen pro Spiel besetzt werden dürfen, wird sich Headcoach Wiedmaier je nach Gegner und Leistungen im Training, für zwei der drei Kontingentspieler entscheiden können. Zur Wahl stehen neben Nolan Redler der Finne Jere Laaksonen und Martin Mairitsch aus Österreich. Der Konkurrenzkampf um die beiden Plätze im Team wird sich aus Sicht des Vereins auch positiv auf das gesamte Team auswirken.

Nolan Redler ist in Winchester (Massachusetts) geboren und spielte dort auch für die ansässige Mannschaft der Winchester High School. Schon bei seinen weiteren Stationen in den Staaten zeigte er sein Können und wusste genau, wo das gegnerische Tor steht. In vielen Spielzeiten konnte Redler mehr Scorerpunkte erzielen, als er Spiele absolvierte. Zur Saison 2020/2021 sammelte er dann in Finnland seine ersten Erfahrungen in Europa und spielte in der dritthöchsten finnischen Liga für Haukat. Die aktuelle Spielzeit begann er dann in der Regionalliga West für den EHC Neuwied, wo er in 17 Spielen 64 Scorerpunkte (28 Tore / 36 Assists) erzielte, ehe man bei Neuwied entschied, seinen Vertrag Anfang Januar aufgrund von anderen Anforderungsprofilen der Verantwortlichen aufzulösen.

Da sich Redler noch in Deutschland befand, kam es während der Zwangspause zum Kontakt mit den Lindauer Verantwortlichen. „Nolan hat sich bei mir persönlich gemeldet und gefragt, ob wir noch einen Platz auf der Kontiposition haben“, berichtet der Sportliche Leiter des EVL, Sascha Paul. „Nachdem wir ohnehin schon die Augen offengehalten haben, sind wir uns sehr schnell einig geworden.“  Für Nolan Redler ist die Oberliga zwar noch Neuland, aber er möchte sich auch hier beweisen und mit vielen Toren für Furore sorgen. Diese Chance, sich hier zu beweisen, wollen ihm die EV Lindau Islanders nun geben, da sich die Islanders auch vor den schweren Wochen mit vielen Spielen auf der Kontingentposition absichern wollen. „Der Spielplan und die Coronasituation allgemein haben den Ausschlag dafür gegeben. Nolan freut sich nun riesig darauf die Chance in der Oberliga zu erhalten und sich präsentieren zu können“, sagt Paul abschließend.

Die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders sondieren noch weiterhin intensiv den Spielermarkt. Sollte sich bis zum Transferschluss am 31. Januar noch etwas ergeben, was den Kader in der Breite verstärkt und machbar ist, wird man gegebenenfalls noch einmal aktiv.

Kaderstatus 2021 / 2022 zum 25.01.22:

  • Tor: Dominik Hattler, David Heckenberger, Matthias Nemec (Neu: Heilbronner Falken)
  • Verteidigung: Fabian Birner, Christian Ettwein (Neu: EV Landshut), Raphael Grünholz, Christian Guran (Neu: Saale Bulls (Leihe)), Patrick Raaf-Effertz, Dustin Reich (Neu: Kassel Huskies), Marvin Wucher, Robin Wucher (eigener Nachwuchs)
  • Sturm: Michal Bezouska (Neu: Crocodiles Hamburg), Andreas Farny, Simon Klingler, Jere Laaksonen (Neu: EV Landshut), Florian Lüsch, Martin Mairitsch (Neu: VEU Feldkirch (A)), Dominik Patocka (Neu: EG Dietz-Limburg), Nolan Redler (Neu: EHC Neuwied),  Damian Schneider,  Julian Tischendorf, Corvin Wucher (eigener Nachwuchs)
  • Headcoach: Stefan Wiedmaier (Neu)