You are currently viewing Indians wollen Siegesserie fortsetzen: Heimspiel gegen Garmisch

Indians wollen Siegesserie fortsetzen: Heimspiel gegen Garmisch

Memmingen (mfr). Der ECDC Memmingen kehrt in den normalen Rhythmus zurück und absolviert am Wochenende zwei Partien. Am Freitag kommt der SC Riessersee an den Hühnerberg (20 Uhr), zwei Tage später geht es zum Rückspiel an den Bodensee. Bei den Heimspielen der Indians gilt nun nur noch 2G, Kinder unter 18 Jahren sind, bei regelmäßiger Testung in der Schule, davon ausgenommen.

Es läuft ganz nach Plan beim ECDC Memmingen. Mit den letzten Siegen sind die Indians nun mittlerweile bis auf Platz 2 in der Tabelle vorgerückt. Um diese Platzierung zu halten oder sogar den Spitzenreiter Weiden unter Druck zu setzen, müssen nun die letzten Partien der Oberliga-Hauptrunde erfolgreich absolviert werden. Knapp einen Monat vor Beginn der Playoffs kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit dem SC Riessersee. Die Garmischer sind in diesem Jahr nicht unter den Top-Teams, auch wenn der ehemalige deutsche Nationaltrainer Pat Cortina einige starke Akteure aufzubieten hat. Die Routiniers Robin Soudek, Michael Knaub oder Florian Vollmer sollen junge Akteure führen, nach Möglichkeit wird das Team auch von Nachwuchstalenten des Kooperationspartners München unterstützt. Doch für mehr als die Pre-Playoffs wird es in diesem Jahr wohl nicht reichen, weshalb der Fokus des SCR bereits voll auf die Endrunde gerichtet sein dürfte. Da kommt ein Gradmesser wie die Memminger gerade recht.

Die Indians müssen sicher auf die erkrankten Deske und Lukes verzichten, ein Comeback von Daniel Huhn und Lion Stange ist weiter unsicher. Auch so sind mehrere Spieler angeschlagen, Leon Kittel konnte das Spiel unter der Woche verletzungsbedingt nicht beenden und wird weiter untersucht und medizinisch betreut. Ein Einsatz am Wochenende ist ausgeschlossen.

Bei den Zugangsbestimmungen am Hühnerberg ergaben sich, durch die Beschlüsse unter der Woche, weiter Änderungen. Ab sofort gilt nur noch 2G bei der Einlasskontrolle, ein zusätzlicher Test entfällt also. Schüler bis 18 Jahre werden generell von 2G ausgenommen, vorausgesetzt ein regelmäßiger Test in der Schule kann vorgewiesen werden. Bestehen bleiben hingegen die meisten anderen Regelungen, so werden weiterhin 999 Zuschauer mit Maske in der Eissporthalle zugelassen.

Am Sonntag folgt für den ECDC dann das nächste Spiel gegen den EV Lindau. Nach dem knappen Sieg unter der Woche, geht es nun zum Rückspiel an den Bodensee. Auch hier erwartet die Indians ein harter Kampf, da sich die Islanders voll im Kampf um die Playoff-Plätze befinden. In den bisherigen Spielen gab es drei Siege für den ECDC. Das Spiel in Lindau beginnt um 18 Uhr. Beide Spiele werden live auf SpradeTV übertragen.