You are currently viewing Indians mit zwei Kantersiegen gegen zahnlose Haie

Indians mit zwei Kantersiegen gegen zahnlose Haie

Nicht den Hauch einer Chance ließen die Frauen der Memminger Indians den Kölner Haien am Wochenende. Am Samstag bezwangen sie die Domstädterinnen mit 7:0 (1:0/4:0/2:0), einen Tag später lautete das Endresultat 12:0 (4:0/4:0/4:0).

Sorgen bereitete den Verantwortlichen der Indians vor dem Wochenende vor allem die personelle Situation in der Abwehr.  Neben den Langzeit Ausfällen von Carina Strobel und Daria Gleissner musste auch Lena Kartheininger krankheitsbedingt für die Wochenendpartien absagen. Ihren Part in der Abwehr übernahm am Samstag die Kanadierin Kassandra Roache. Im Angriff durften sich die Indians dagegen über die Rückkehr von U18 Nationalspielerin Katharina Häckelsmiller freuen, so dass nach langer Zeit wieder einmal drei komplette Reihen auf dem Spielbericht standen.

Auch die Gäste vom Rhein konnten nicht aus dem Vollen schöpfen und mussten neben der gesperrten Alyssa Hulst unter anderem auf ihre Topscorerin Valerie Offermann verzichten. Die Allgäuerinnen legten los wie die Feuerwehr und schnürten die Haie von der ersten Minute an in deren eigenem Drittel ein. Den ersten Treffer des Abends markierte Katharina Häckelsmiller nach fünf Minuten. Die Gäste wehrten sich heftig gegen den Sturmlauf der Indians und retteten sich dank einer starken Torfrau, Carolin Walz in die erste Pause. Dann erhöhten die Memmingerinnen den Druck nochmals und schraubten das Ergebnis durch Anne Bartsch (22. Min), Anna-Lena Niewollik (24.) und Savannah Rennie (27.) binnen fünf Minuten auf 4:0 in die Höhe. Nach einer Kölner Auszeit boten die Haie eine Zeit lang mehr Gegenwehr, doch Saskia Serbest im Indians Tor lies keinen Gegentreffer zu. Mit dem 5:0 durch Savannah Rennie ließen dann die Kräfte der Gäste deutlich nach. Die Maustädterinnen dominierten auch das Schlussdrittel und schraubten das Resultat durch Marina Swikull (42.) und nochmals Savannah Rennie (53.) auf 7:0 in die Höhe.

Die Allgäuerinnen machten am Sonntag genau da weiter, wo sie am Samstagabend aufgehört hatten. Angriffswelle um Angriffswelle rollte auf das Kölner Tor zu, das diesmal von Anahit Gazarian gehütet wurde. Aber auch sie war machtlos gegen die in Torlaune gekommenen Memmingerinnen. Mit teilweise sehenswert heraus gespielten Treffern konnten die Indians jedes Drittel mit 4:0 für sich entscheiden. Die Memminger Treffer erzielten Savannah Rennie (5) Anne Bartsch (3), Laura Kluge, Kassandra Roache, Charlott Schaffrath und Marina Swikull.

In den kommenden beiden Wochen ruht der Spielbetrieb in der Frauenbundesliga. Der ganze Fokus gilt der Olympiaqualifikation der Frauen Nationalmannschaft vom 11.-14. November, bei der die Indians durch die Stürmerinnen Laura Kluge, Sonja Weidenfelder und Anne Bartsch sowie Torhüterin Jenny Harß vertreten werden.

Erst am 20./21.11. geht es für die Memmingerinnen in der höchsten deutschen Spielklasse gegen den ERC Ingolstadt wieder um Punkte.