You are currently viewing Indians mit sechs Punkten gegen Bergkamen erfolgreich

Indians mit sechs Punkten gegen Bergkamen erfolgreich

Mit zwei 4:2 Erfolgen über den EC Bergkamen kamen die Eishockeyfrauen der Memminger Indians zu ihren ersten beiden Siegen in der noch jungen Frauenbundesliga Saison. Es waren zwei verdiente Erfolge, die bei einer konsequenteren Chancenausnutzung höher hätten ausfallen müssen.

Leichte Entspannung kündigte sich vor dem Heimspielwochenende im Kader der Allgäuerinnen an. Mit Anne Bartsch, Sonja Weidenfelder und Laura Kluge trainierten drei der, bei der Weltmeisterschaft im August verletzten, Spielerinnen während der Woche erstmal wieder mit. Alle Drei stellten sich auch für die beiden Partien gegen Bergkamen in den Dienst der Mannschaft.

Am Samstag stand bei den Indians erstmals die 18-jährige Julia Becker zwischen den Pfosten. Die Maustädterinnen dominierten den Gegner und gingen früh durch Laura Kluge – die beeindruckendes Debut im Indians Trikot gab – in Führung (8. Min). In der Folge erspielten sie sich zahlreiche weitere Möglichkeiten, aber Pia Surke im Gästetor erwies sich als Fels in der Brandung und verhinderte einen höheren Rückstand. Auch im Mitteldrittel setzte sich die Überlegenheit der Gastgeber fort und Kassandra Roache (30.) und Anne Bartsch (33.) erhöhten auf 3:0. Kurz vor dem letzten Seitenwechsel nutze Alina Leveringhaus eine Unaufmerksamkeit der Indians aus und verkürzte auf 3:1 (37.). Eine Überzahl Mitte des letzten Drittels brachte die Gäste durch Michelle Lübbert dann auf 3:2 heran (51.) doch nur zwei Minuten später stellte Laura Kluge den alten Zwei-Tore Abstand wieder her und der erste Saisonsieg stand fest.

Auch am Sonntag blieben die Allgäuerinnen spielbestimmend. Marina Swikull verwandelte einen Rebound vom Pfosten nach sieben Minuten zur 1:0 Führung der Gastgeber (7. Min). Drei Minuten später der Ausgleichstreffer der Bärinnen. Annika Beckers Schuss von der blauen Linie landete genau im Kreuzeck des Tores der Gastgeberinnen. Torhüterin Carina Bartsch, die ebenfalls ihr erstes Spiel in der Frauenbundesliga absolvierte, war die Sicht versperrt. Und es ging weiter hin und her. Die erneute Führung der Memmingerinnen erzielte Laura Kluge (16.) doch Bergkamen glich eine Minute später durch Felina Klare wieder aus. Gut eine Minute vor dem ersten Seitenwechsel setzte sich im Spiel Drei gegen Vier Anne Bartsch schön gegen zwei Gegnerinnen durch und lies Sarah Körber im Gästetor beim 3:2 keine Chance. Dabei blieb es dann auch fast eine halbe Stunde lang. Erst drei Minuten vor der Schlusssirene war es erneut Laura Kluge, die mit dem Treffer zum 4:2 den Sieg der Allgäuerinnen endgültig sicherstellte.

Weiter geht es für die Indians am kommenden Wochenende mit zwei Partien gegen den amtierenden Meister Planegg.

Georg Taferner (Headcoach): „Es war das erwartet schwere Wochenende gegen einen ganz anderen Gegner wie zuletzt. Mit viel Einsatz und Kampf haben wir aber verdient die sechs Punkte geholt. Jetzt freuen wir uns auf die nächsten Aufgaben“

Peter Gemsjäger (Sportlicher Leiter): „Ich freue mich, dass wir jetzt personell etwas mehr Optionen haben, zuletzt war es aufgrund der vielen Ausfälle schon sehr schwierig,“.