You are currently viewing Indians mit neuem Trainerteam: Waßmiller verlässt Memmingen

Indians mit neuem Trainerteam: Waßmiller verlässt Memmingen

Memmingen (mfr). Nach fast vier Spielzeiten am Hühnerberg verlässt Trainer Sergej Waßmiller den ECDC Memmingen. Der 51 Jahre alte Deutsch-Russe übernimmt in der kommenden Saison ein Team in der DEL2. Die Entscheidung zum Neuanfang hinter der Trainerbank fällten Waßmiller und der Verein bereits vor ein paar Monaten. 

Eine Erfolgsgeschichte geht zu Ende. Seit Oktober 2018 war Sergej Waßmiller für die Memminger Indians als Übungsleiter im Einsatz. Mit dem Finale der Oberliga-Playoffs 2022 endet das Arbeitsverhältnis des Erfolgstrainers in der Maustadt.

Schon vor mehreren Monaten haben sich der Verein und Waßmiller darauf verständigt den auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. „Ausschlaggebende Punkte waren u.a. der Wunsch einer Veränderung nach knapp vier Jahren sowie die Entfernung zu seiner Familie, welche in Franken lebt“, gibt Sven Müller Einblicke in die Verhandlungen. „Das haben wir so natürlich akzeptiert, umso mehr freut es uns, dass wir die gemeinsame Zeit mit der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte krönen konnten“.

Die Indians bedanken sich sehr herzlich bei ihrem langjährigen Trainer für das Geleistete in den vergangenen Spielzeiten. Unter Waßmiller fallen die erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte, u.a. schafften es die Memminger zweimal die Oberliga-Hauptrunde als Tabellenzweiter abzuschließen. Als Höhepunkt gab es nun die erfolgreichen Playoffs mit dem erstmaligen Final-Einzug.

Währenddessen laufen die Planungen bei den Indians auf Hochtouren. Vor allem auf der Trainer-Position hat sich bereits ein Kandidat herauskristallisiert, hier sind aber noch letzte Details zu klären. Sobald die Memminger hier Vollzug melden können, wird zeitnah eine entsprechende Meldung veröffentlicht.