You are currently viewing Indians empfangen Allgäuer Rivalen am Hühnerberg

Indians empfangen Allgäuer Rivalen am Hühnerberg

Memmingen (mfr). Am Sonntagabend (18 Uhr) kommt mit dem EV Füssen der Tabellenneunte zum Lokalduell an den Hühnerberg. Die Indians wollen ihre Heimserie auch gegen die Ostallgäuer fortsetzen. Tickets sind seit Freitag im Vorverkauf erhältlich, es gilt weiterhin 2G-Plus und eine Beschränkung auf 999 Zuschauer.

Zweimal taten sich die Indians in dieser Saison gegen den EV Füssen enorm schwer. Gleich zu Beginn der Spielzeit setzte es auswärts eine überraschende Niederlage, auch vor wenigen Wochen war der 2:0-Erfolg nicht unbedingt souverän. In der einzigen Begegnung vor eigener Kulisse sah es hingegen schon deutlich besser aus. Damals besiegte der ECDC seinen Allgäuer Kontrahenten mit 8:2.

Am kommenden Sonntag (18 Uhr) treffen beide Mannschaften das vierte und vorerst letzte Mal aufeinander. Der EVF kommt mit einer 2:0 Niederlage unter der Woche in Landsberg nach Memmingen, zuvor musste lange Zeit pausiert werden. Allgemein läuft es bei Füssen noch nicht nach Plan. Vor allem in der Offensive hapert es gewaltig, was die letzten Ergebnisse belegen. Da half es auch nicht, dass mit Dejan Vogl und Andrey Taratukhin zwei Surm-Routiniers den Verein verlassen haben. Ihre Punkte müssen nun die verbliebenen Akteure ersetzen, allen voran ist das der Ex-Memminger Julian Straub sowie Kontingentspieler Sam Payeur, auch wenn dieser ebenfalls nicht an seine starken Werte der Vorjahre anknüpfen kann. Mit Lubos Velebny, Marc Sill oder Eric Nadeau verfügt das Team des EVF auch über einige sehr erfahrene Oberliga-Akteure, trotzdem befinden sich die Schwarz-Gelben in Memmingen in der absoluten Außenseiterrolle.

Die Indians bekamen unter der Woche wieder Zuwachs im Kader. Nicht nur Neuzugang Benedikt Jiranek sondern auch mehrere Spieler, die zuvor aufgrund von positiven Tests aussetzen mussten, kehrten ins Team zurück. Somit dürfte Trainer Waßmiller die gewünschte Spielstärke wieder mit eigenen Akteuren erreichen. Ein Einsatz von Förderlizenzspielern ist aber nicht ausgeschlossen.

Die Indians sind seit Anfang Dezember auf eigenem Eis ungeschlagen, insgesamt mussten sie sich nur in einem einzigen Spiel am Hühnerberg geschlagen geben. Diese Heimstärke wollen sie auch am Sonntag unter Beweis stellen und den Fans am Hühnerberg erneut ein unterhaltsames Match liefern. Tickets für das Spiel gegen Füssen sind seit Freitag im Vorverkauf verfügbar. Es gelten weiterhin die Regeln von 2G-Plus, 999 Zuschauer werden zugelassen. Ob eine Abendkasse angeboten wird, entscheidet sich, je nach vorhandenen Tickets, kurzfristig.