Indians besetzen zweite Kontingentstelle

Indians besetzen zweite Kontingentstelle
Foto: JT-Presse.de / Johannes Traub / ERC Ingolstadt

Memmingen (mfr). Der ECDC Memmingen hat seine zweite und damit letzte Kontingentstelle mit dem 20 Jahre alten Angreifer Samir Kharboutli besetzt. Das hoffnungsvolle Talent kommt vom ERC Ingolstadt zu den Indians und ist ein weiterer vielversprechender Neuzugang im Memminger Kader. Dauerkarten für die kommende Oberliga-Saison sind noch bis Dienstag (30.07.) zum Frühbucher-Preis erhältlich.

Früh wurden die Indians bereits auf den 20 Jahre alten tschechischen Angreifer Samir Kharboutli aufmerksam. Der äußerst schnelle Flügelspieler lief in den vergangenen Jahren für den Nachwuchs des DEL-Teams aus Ingolstadt auf, dort erzielte er in der DNL2 im letzten Jahr 90 Punkte in 35 Spielen. Auch in den Spielzeiten zuvor machte er in der DNL stets mit einer starken Punkteausbeute von sich reden. Ein anschließendes Engagement bei Teams der höchsten zwei Senioren-Ligen kam für den Linksschützen vor allem aufgrund einer Tatsache nicht zustande, nämlich wegen seines tschechischen Passes. „Wir sehen bei Samir eine Menge Talent, daher haben wir uns entschieden, ihm eine Chance in Memmingen zu bieten, auch wenn er gerade erst 20 Jahre alt geworden ist“, erklärt Sven Müller die mutige, weil etwas ungewöhnliche Besetzung der Kontingentstelle.

Die Memminger Verantwortlichen haben über den 1,76m großen und 77kg schweren Stürmer in den vergangenen Monaten und Wochen zahlreiche Meinungen eingeholt, unter anderem von Ingolstadts Sportdirektor Larry Mitchell und dem ehemaligen Förderlizenzspieler Tim Wohlgemuth, der mittlerweile in der DEL für die Panther aufläuft. Kharboutli, der im letzten Jahr die komplette Vorbereitung mit den Profis des ERC absolvierte, wurde nicht nur hier als sehr flinker Schlittschuhläufer mit guter Technik beschrieben. Ab September soll der junge Tscheche seine Fähigkeiten dann für die Indians auf dem Eis abrufen. „Ich freue mich über die Chance in Memmingen und kann es kaum noch erwarten“, so die neue Nummer 12 des ECDC Memmingen.

Dauerkarten weiter begehrt

Die Marke der 300 verkauften Dauerkarten ist bereits gefallen, bis Dienstag, 30. Juli gibt es die Saisontickets der Indians noch zum verbilligten Frühbucherpreis zu erwerben. Anschließend können alle Fans die Dauerkarten für die neue Oberliga-Spielzeit zum regulären Preis erwerben. Möglich ist das bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie Online auf der Homepage des ECDC.

Menü schließen