You are currently viewing Im dritten Spiel in Folge gepunktet: Black Hawks im Derby die klar bessere Mannschaft

Im dritten Spiel in Folge gepunktet: Black Hawks im Derby die klar bessere Mannschaft

Die Passau Black Hawks haben am Sonntag Abend das Derby beim Deggendorfer SC knapp mit 4:3 nach Verlängerung verloren. Über die gesamte Spielzeit war das Team von Headcoach Ales Kreuzer die aktivere und teilweise auch spielfreudigere Mannschaft. Das von Individualisten und Starspielern gespickte Team des DSC hatte über weite Stecken große Probleme mit dem geschlossenen Spiel der Habichte. Dazu traten die Dreiflüsse Städter extrem diszipliniert auf und zogen über die gesamte Spielzeit nicht eine Strafminute. Im ersten Drittel wollten es die Black Hawks dann zu schön spielen und gaben somit den Deggendorfer die zwei Gelegenheiten, welche die Hausherren zur 2:0 Führung nutzten. Im Mitteldrittel besannen sich die Habichte dann auf einfaches Hockey und wurden schnell belohnt. Der Ex-Deggendorfer Marcel Pfänder erzielte den 2:1 Anschlusstreffer für die Black Hawks. Drei Minuten später fälschte Michael Franz einen Schuss von Manuel Malzer unhaltbar ins DSC Gehäuse ab. Und auch im Schlussdrittel waren die Black Hawks die spielbestimmende Mannschaft. Kapitän Jeff Smith schoss die Black Hawks im Powerplay mit 2:3 in Führung. Diese Führung hätten die Habichte auch fast über die Zeit gebracht. Gäbe es da nicht einen Thomas Greilinger im Team der Deggendorfer. Fünf Minuten vor Spielende erzielte Greilinger mit seiner individuellen Klasse den Ausgleich. Und auch jener Thomas Greilinger sorgte in der Overtime für den Siegtreffer des DSC. Die Black Hawks hätten sich einen Derbysieg mit einer hervorragenden Teamleistung absolut verdient gehabt. „Die Moral, der Kampfgeist und der Charakter unserer Mannschaft sind sensationell! Unsere Mannschaft bringt genau diesen Teamgeist auch aufs Eis“. erklärt Trainer Ales Kreuzer. Und genau dieser Teamgeist wird auch in Zukunft den Unterschied ausmachen. Belohnt haben sich die Black Hawks mit einem Punkt im Derby. Somit konnten die Passau Black Hawks in drei Spielen in Folge Punkte holen und mit dem Wissen, auch gegen die Top Teams der Liga mehr als nur bestehen zu können.

Bereits diesen Freitag haben die Black Hawks die Möglichkeit den nächsten Favoriten zu ärgern. Um 20 Uhr ist der Topfavorit aus Rosenheim zu Gast in der Passauer EisArena. Zu diesem Spiel wird es auch wieder eine Abendkasse geben. Im Stadion gibt es dank der 3Gplus Regelungen keine Masken- und Abstandspflicht mehr. -czo