You are currently viewing IceFighters besetzen dritte Kontingentstelle

IceFighters besetzen dritte Kontingentstelle

Das Team der EXA IceFighters Leipzig ist komplett. Die dritte Kontingentstelle wird mit Victor Östling besetzt. Der 26-jährige Schwede kommt aus einer echten Eishockeyfamilie und ist in Deutschlands Oberliga inzwischen bestens bekannt. Zwei Spielzeiten zeigte der junge Angreifer beim SC Riessersee sein Potential und wechselte 2020 zu den Crocodiles Hamburg, mit denen er zwei Spielzeiten gegen unsere Eiskämpfer auflief. In 148 Oberligaspielen produzierte der gelernte Center 75 Tore und bereitete 93 weitere Treffer vor. Jetzt wird er für unsere Farben auf Tore- und Punktejagd gehen.

Headcoach Sven Gerike freut sich auf seinen letzten Neuzugang: „Victor passt perfekt in unsere Mannschaft. Er ist ein taktisch sehr disziplinierter Spieler, der läuferisch und technisch absolut überzeugt. Er ist in der Lage, Tore zu produzieren und vorzubereiten, aber vergisst dabei nie die taktischen Vorgaben in der Defensive. Mit seiner Technik und Schnelligkeit war er als Gegenspieler schwer zu kontrollieren und wird unserem Team in der Offensive noch mehr Durchschlagskraft verleihen. Victor wird eine Bereicherung für unser Team sein und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm!“

Victor Östling, der trotz seiner jungen Jahre die Erfahrung aus Schweden, Nordamerika und Österreich mitbringt, sagt zu seinem Wechsel in unsere Messestadt: “Als ich die Chance hatte, nach Leipzig zu wechseln, musste ich nicht lange überlegen. Das war der härteste Gegner der letzten Saison und wenn Fans zugelassen waren, dann war es richtig laut und eine großartige Atmosphäre im Stadion. Ich freue mich sehr auf die Mannschaft und glaube, dass wir eine starke Saison haben werden.“

Damit sind die Kaderplanungen vorerst abgeschlossen: „Wir haben unsere Mannschaft damit komplett. Unser Ziel war es, wieder mit 4 kompletten Reihen in die Saison zu gehen. Auch wenn es diesen Sommer erneut nicht einfach war, sich auf dem überhitzten Spielermarkt zu behaupten, glauben wir einen weiteren Schritt gegangen zu sein und das Team sinnvoll verstärkt zu haben. Jetzt ist es Zeit, dass es endlich wieder losgehen kann und wir den Worten auch Taten folgen lassen können“, sagt ein zufriedener Headcoach Sven Gerike.