You are currently viewing Ice Dragons wollen wieder Zähne zeigen

Ice Dragons wollen wieder Zähne zeigen

Aufstehen und weiterkämpfen – der Herforder Eishockey Verein bestreitet in der Oberliga Nord seine nächsten beiden Meisterschaftsspiele. Dabei geht es an diesem Wochenende gegen Gegner, die ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt sind, womit durchaus sehr wichtige Aufgaben für die Ice Dragons anstehen. In der Freitagsbegegnung geht es zunächst ab 19.30 Uhr zum Krefelder EV, bevor am Sonntag ab 18.00 Uhr das Spiel gegen die Black Dragons Erfurt auf dem Programm steht. Nach der 0:11-Niederlage am vergangenen Dienstag in Hannover wird es für den HEV auch darum gehen, den heftigen Dämpfer wegzustecken und mit neuer Motivation und Selbstvertrauen den Endspurt der Saison anzugehen und sich im Kampf um die PrePlayOff-Plätze zurückzumelden.

Die U23-Mannschaft des Krefelder EV ist aktuell zwar Tabellenvorletzter, präsentierte sich in den vergangenen Wochen allerdings deutlich verbessert. Immer wieder gelang es, gegen höher platzierte Teams zu überzeugen und Punkte einzufahren. Zuletzt gab es einen knappen 3:2-Erfolg gegen die Black Dragons aus Erfurt, die am Sonntag zu Gast in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ sind.

Die schwarzen Drachen haben in den letzten Wochen ebenfalls mehrere Coronafälle in ihren Reihen gehabt, mussten längere Zeit pausieren und hatten wie Herford nur einen dezimierten Spielerkader bei der Rückkehr zur Verfügung. Doch Erfurt kann ein wenig befreiter aufspielen, hat einen relativ gesicherten PrePlayOff-Platz 8 inne und stellt sich in Ruhe gedanklich auf die kommenden Aufgaben ein.

Für die Herforder Ice Dragons geht es in beiden Begegnungen um wichtige Punkte im Fernduell mit den Moskitos Essen und den Rostock Piranhas, die sich einen Dreikampf um die zwei letzten PrePlayOff-Plätze liefern und unbedingt die PlayDowns vermeiden wollen. „Ich hoffe, dass weitere Spieler in den Kader zurückkehren, aber ob uns nochmal drei komplette Reihen in den nächsten Begegnungen zur Verfügung stehen, kann ich nicht sagen. Die Mannschaft gibt alles, was möglich ist, sogar angeschlagene Akteure“, äußerte sich Chefcoach Michael Bielefeld unmittelbar nach der hohen Niederlage bei den Hannover Indians und zeigte auf, wie schwierig aktuell die Planung für das Trainerteam ist.

Das Sonntagsspiel gegen Erfurt findet nach letztem Kenntnisstand weiterhin unter 2G-Bedingungen statt (2G+ im Drachenclub) und ist für 650 Besucher zugelassen. Erneut wird vom Verein die „Bring a friend for free“-Aktion angeboten, bei der zu jeder erworbenen Eintrittskarte (Ausnahme VIP-Karten) eine Person mitgebracht werden kann, die kostenfreien Zugang erhält. Zudem wird das HEV-Maskottchen Joshi in Zusammenarbeit mit dem Marktkauf Herford am Samstag zwischen 11 und 13 Uhr Freikarten für Kinder und Jugendliche und noch einmal von 14.45 Uhr bis 15.15 Uhr vor der Eishalle beim Einlass zum Publikumslauf verteilen.

Tickets stehen online unter https://www.scantickets.de/events.php?id=4493 oder im Marktkauf Herford (Information Fachmarkt) sowie den Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen zur Verfügung. Eine Abendkasse öffnet mit Einlass um 17.00 Uhr, sofern noch ausreichend Karten vorhanden sind. Die Liveübertragung auf www.sprade.tv beginnt um 17.30 Uhr.