You are currently viewing Ice Dragons wollen Tabellenführer ärgern

Ice Dragons wollen Tabellenführer ärgern

Ein Hauch von Europa – der Herforder Eishockey Verein fordert heute ab 20.30 Uhr das niederländische Topteam Tilburg Trappers heraus. Der aktuelle Tabellenführer der Oberliga Nord kommt mit der Empfehlung von 12 Siegen in Folge nach Ostwestfalen und brennt darauf, die nächsten drei Punkte einzufahren.

Die Herforder Ice Dragons gehen jedoch ebenfalls mit Selbstvertrauen in die Begegnung. Vier sogenannte „6-Punkte-Spiele“ wurden zuletzt erfolgreich gestaltet und so hat sich die Mannschaft von Chefcoach Michael Bielefeld im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Allerdings ist das kein Grund zum Ausruhen. Für den HEV wird es nun darum gehen, auch gegen die Topteams der Liga zu bestehen, sie zu ärgern und möglichst den ein oder anderen Zähler mitzunehmen.

Erstmals im Trikot der Herforder wird Max Pietschmann sein, der zu Beginn der Woche von Halle nach Herford wechselte und nun für die Ice Dragons auf Torejagd gehen wird. Den umgekehrten Weg von Herford nach Halle wählte hingegen Verteidiger Dennis Schütt, der ab sofort für die Saale Bulls aufläuft.

Der Herforder Eishockey Verein weist noch einmal darauf hin, dass gegen Tilburg erstmals 2G-Regelungen gelten, also nur noch Geimpfte oder Genesene zugelassen sind. Kinder bis einschließlich 15 Jahre sind von der 2G-Regelung ausgenommen. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr, zeitgleich öffnet auch eine Abendkasse. Zudem können Tickets im Vorverkauf unter https://www.scantickets.de/events.php?id=4322 online, im Marktkauf Herford (Infobereich Fachmarkt) sowie in allen Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen erworben werden. Für Daheimgebliebene wird die Begegnung live auf www.sprade.tv übertragen, ein Live-Ticker startet zum Spielbeginn unter www.fdo-herford.de/liveticker .

Für die Auswärtsbegegnung bei den Hannover Scorpions am kommenden Sonntag weisen die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins darauf hin, dass dort 2G+-Regelungen Anwendung finden (Geimpfte und Genesene mit zusätzlichem Test).