You are currently viewing Ice Dragons mit schwieriger Aufgabe gegen Halle

Ice Dragons mit schwieriger Aufgabe gegen Halle

Spielfähig aber dezimiert – der Herforder Eishockey Verein steht in der Oberliga Nord vor einer äußerst schwierigen Aufgabe. Ab 20.30 Uhr treffen die Ice Dragons nicht nur auf das Topteam und aktuellen Tabellenführer Saale Bulls Halle, sondern haben aufgrund eines sehr dünnen Spielerkaders zudem eine sehr hohe Hürde vor der Brust. „Aktuell entscheidet sich erst im Laufe des Spieltags, wie groß unser heutiger Spielerkader sein wird“, gab der Sportliche Leiter Sven Johannhardt noch einen letzten Ausblick auf die heutige Begegnung.

Unterdessen verstärkte sich der Gast noch einmal diese Woche und verpflichtete mit Sören Sturm einen Ausnahmeverteidiger, wodurch die Saale Bulls ihre Ambitionen unterstrichen. Bereits im ersten Duell beider Kontrahenten im Oktober siegten die Hallenser deutlich mit 8:2, entführten alle Zähler und sind auch heute hoher Favorit. Doch egal wie groß oder klein der HEV-Spielerkader sein wird, das Team von Chefcoach Michael Bielefeld wird alles geben, um dem Topteam der Oberliga Nord einen großen Kampf bei der Rückkehr der heimischen Fans zu liefern und wenn möglich auch ein Bein stellen.

Erstmals sind wieder bis zu 650 Zuschauer in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ zugelassen, das Spiel findet unter 2G-Bedingungen statt, im Drachenclub gilt 2G+. Tickets können weiterhin im Vorverkauf unter www.scantickets.de/events.php?id=4424 , im Marktkauf Herford (Information Fachmarkt) sowie in den Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen erworben werden. Zudem öffnet mit Einlass ab 19.30 Uhr auch eine Abendkasse. Für Daheimgebliebene wird die Begegnung live auf www.sprade.tv übertragen.