You are currently viewing Ice Dragons mit Doppelauswärtsprogramm unter der Woche

Ice Dragons mit Doppelauswärtsprogramm unter der Woche

Endspurt ohne PlayDown-Sorgen – der Herforder Eishockey Verein darf etwas befreiter auf den Endspurt der Oberliga Nord-Hauptrunde blicken. Nachdem der DEB den Abstieg angesichts der massiven Coronaproblematik in der dritthöchsten deutschen Spielklasse sowohl in der Nord wie auch in der Südstaffel ausgesetzt hat, bestehen keinerlei Sorgen mehr im Bezug auf eine äußerst gefährliche PlayDown-Serie. Alle Konzentration darf nun dem Kampf um die letzten verbleibenden PrePlay-Off-Plätze 9 und 10 gewidmet werden, dem sich mit den Rostock Piranhas, den Moskitos Essen, eventuell sogar noch dem Krefelder EV und den Herforder Ice Dragons bis zu vier Teams stellen.

Auf den HEV kommt unter der Woche ein Doppelauswärtsprogramm zu. In der Dienstagsbegegnung führt der Weg zum Tabellenführer Saale Bulls Halle. Ab 19.00 Uhr ist man zu Gast im Sparkassen Eisdom und hofft auf Herforder Seite, dass rund eine Woche Spielpause ausreichten, um Kräfte und Energie für den Schlussspurt zu sammeln. Gerne möchte das Team von Chefcoach Michael Bielefeld die 3:13-Niederlage vom letzten Spiel in Hamburg vergessen machen und sich beim Nordstaffel-Primus möglichst gut verkaufen.

Jedoch gilt es, ein wenig mit den Kräften zu haushalten. Bereits am Mittwoch folgt das wichtige Duell bei den Moskitos Essen, dem aktuell schärfsten Konkurrenten im Kampf um die Top 10. Das direkte Aufeinandertreffen der Moskitos und Ice Dragons wird Bewegung in den Punktequotienten auf beiden Seiten bringen und hat somit einen vorentscheidenden Charakter. Ab 20.00 Uhr dürfen sich die Eishockeyfans in der Eissporthalle-West somit auf ein sehr spannendes Spiel freuen, in dem der Sieger einen großen Schritt in Richtung PrePlayOffs gehen kann.

Da sich die Verletzung von Rustams Begovs als schwerer herausstellte (Schultereckgelenk), ist beim Letten mit einer Pause von mindestens drei Wochen zu rechnen. Inwieweit zuletzt fehlende Spieler wieder voll eingesetzt werden oder aber nur beim Spiel in Essen auflaufen, wird kurzfristig am jeweiligen Spieltag entschieden und hängt im Wesentlichen vom Stand der Erholung und Wiedergenesung ab.

Beide Partien werden live auf www.sprade.tv übertragen, das nächste Heimspiel soll am kommenden Sonntag um 18.00 Uhr in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ gegen die Hannover Indians ausgetragen werden.