Ice Dragons läuten Endspurt ein

You are currently viewing Ice Dragons läuten Endspurt ein

15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder Eishockey Verein läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im 2- bis 3-Tagesrhythmus geht es bis Anfang April für den HEV weiter und es gilt, möglichst viele Punkte zu sammeln.

Nachdem die Mannschaft von Chefcoach Jeff Job unter der Woche keine Spiele zu bestreiten hatte, steht nun das äußerst schwierige Duell bei den Tilburg Trappers auf dem Programm.

Der Oberliga-Serienmeister aus den Niederlanden scheint so langsam wieder richtig in Form zu kommen. Nach einem durchwachsenden Start in die Saison, hat man sich längst auf den zweiten Tabellenplatz verbessert. Nur noch selten ist es den übrigen Teams der Nord-Gruppe in den vergangenen Wochen gelungen, dem Topteam, das nahezu identisch mit der niederländischen Nationalmannschaft ist, Paroli zu bieten. So sind auch die Herforder Ice Dragons klarer Außenseiter in der Freitagsbegegnung. Doch die Reise ins Nachbarland ist keine Ausflugsfahrt. Viel mehr wird die Mannschaft um Kapitän Björn Bombis alles versuchen, um den Trappers das Leben auf dem Eis so schwer wie möglich zu machen und um jeden Zentimeter Eis kämpfen. Die beiden bisherigen Begegnungen gewannen die Niederländer deutlich. Einem 9:2 in Herford folgte kurz darauf ein 7:4 in Tilburg. Allerdings gelang es Herford im zweiten Spiel, sich in den letzten 30 Minuten sehr teuer zu verkaufen und genau dort möchte man nun erneut ansetzen.

Dabei müssen die Ice Dragons neben Justin Unger (beruflich verhindert) auch auf die verletzten Verteidiger Philipp Brinkmann und Marius Garten verzichten. Dafür wird erstmals das 17jährige Eigengewächs Marcnel Bathe im Kader der Herforder stehen und erste Oberligaluft schnuppern.

Das Spiel in Tilburg beginnt um 20.00 Uhr und wird live auf Sprade TV übertragen. Der Livestream ist ab 19.30 Uhr unter www.sprade.tv abrufbar. - som