Hygieneregeln für den Besuch der Heimspiele des Deggendorfer SC

Hygieneregeln für den Besuch der Heimspiele des Deggendorfer SC

In der kommenden Saison sind wieder Zuschauer in begrenzten Umfang im Deggendorfer Eisstadion bei den Heimspielen des DSC zugelassen. Allerdings gelten die Regeln des Hygienekonzepts, an die sich nun alle Zuschauer gewöhnen müssen. Nur zusammen und mit Disziplin können auf Dauer die Heimspiele vor Zuschauern gewährleistet werden.

Einlass ins Stadion

Der Einlass beginnt 100 Minuten vor Spielbeginn. Die Einlassphase ist in fünf Zeitfenster von jeweils 20 Minuten eingeteilt. Jeder Zuschauer erhält ein genaues Zeitfenster. Der Einlass ist nur in diesem Zeitfenster möglich oder nach Spielbeginn. Auf diese Weise werden Wartezeiten und Schlangen an den Eingängen weitestgehend vermieden.

Die Blöcke werden in drei Sektoren mit jeweils einem separaten Eingang eingeteilt. Jeder Zuschauer muss dann ausschließlich seinen als zugehörig definierten Eingang benutzen.

In der Wartezone und auf dem Weg zu den jeweiligen Steh- oder Sitzplätzen ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen und der Abstand von mindestens 1,5 m ist einzuhalten.

Beim Einlass wird kontaktlos die Temperatur jedes Besuchers gemessen. Ab einer Körpertemperatur von 38°C oder anderen erkennbaren Corona/Krankheits-Symptomen kann kein Zutritt zum Stadion gewährt werden. Dies gilt auch für erkennbar alkoholisierte Besucher.

Bei der Ticketkontrolle am Einlass muss der Personalausweis bereitgehalten und vorgezeigt werden. Es erhalten nur Personen mit Wohnsitz im Landkreis Deggendorf und angrenzender Landkreise Zutritt, die den Inzidenzwert von 35 am Montag der Spieltags-Woche nicht überschritten haben. Der Name der Person muss auf Personalausweis und Ticket identisch sein.

Gästefans erhalten keinen Zutritt zum Stadion.

Verhalten im Stadion

Im Stadion gilt auf allen Wegen Maskenpflicht und Abstandsgebot. Die Maske darf nur abgenommen werden, wenn sich der Zuschauer auf seinem zugewiesenen Platz befindet.

Im gesamten Innenraum des Stadions ist ein Einbahnstraßensystem ausgewiesen. Das heißt, dass sich Zuschauer immer nur in eine Richtung bewegen und niemals den Eingang, durch den sie das Stadion betreten haben als Ausgang verwenden dürfen. Die Laufrichtung ist ausgeschildert.

Im Stadion müssen alle Zuschauer ihre Plätze in vorgegebenen Blöcken und Sektoren verwenden. Es besteht keine freie Platzwahl. Zuschauer dürfen sich in ausgeschilderten Bereichen in Gruppen von maximal 10 Personen ohne Abstandsgebot zusammenfinden. Die 10er-Gruppen müssen dem DSC vorab namentlich mitgeteilt werden. Siehe unter „Platzwünsche“.

Für jeden Block sind WC-Anlagen zugeordnet und dürfen nur von Zuschauern aus dem zugehörigen Block benutzt werden.

Gastronomie

Sämtliche Gastronomie wie Bierstände und Kioske befinden sich außerhalb und sind rund um das Stadion angeordnet, sodass lange Wege vermieden werden können.

Um zur Gastronomie zu gelangen, muss der für den Block verbindliche Ausgang auch während des Spiels und der Drittelpausen verwendet werden. Wiedereinlass erfolgt über den zugewiesenen Eingang, den der Zuschauer auch zu Beginn verwendet hat.

Über ein digitales Kassensystem können Bons zentral gekauft werden, die dann an den Kiosken und Bierständen eingetauscht werden können. Auf diese Weise sollen Warteschlangen bei der Getränke- und Essensausgabe vermieden werden.

Es besteht in allen Wartebereichen das Abstandsgebot.

Aufgrund des Mehraufwands für Coronamaßnahmen mussten die Preise für Essen und Getränke moderat angepasst werden. Allerdings wurde das Angebot an Speisen deutlich verbessert und erweitert.

Es wird kein Alkohol ausgeschenkt. Alkoholfreies Bier ist erhältlich.

Fanshop

Auch der Fanshop befindet sich im Außenbereich. Auch hier gilt für Wartende das Abstandsgebot.

Übertragung von Dauerkarten

Über das Onlinebuchungssystem von Etix wird es Dauerkartenbesitzern, die nicht zu einem Spiel kommen können, ermöglicht, ihre Karte einem anderen Fan zur Verfügung zu stellen. Eine andere Möglichkeit, ein Ticket weiterzugeben besteht nicht.

Platzwünsche und Ankunftszeitwünsche

Inhaber von Stehplatz-Dauerkarten haben Tickets mit einer festen Zuordnung zu einem Block. Die Blöcke sind in Sektoren aufgeteilt. Alle Zuschauer dürfen sich bis zum Mittwoch, 07.10.2020 eine Ankunftszeit, ihren Sektor und eine Fangruppe von max. 10 Personen wünschen. Die Wünsche sind per Email an geschaeftsstelle@dsc-eishockey.de oder telefonisch unter 0991 38307733 einzureichen. Die Wünsche werden nach Möglichkeit und in Reihenfolge des Eingangs erfüllt.

Wenn es gelingt, dass sich möglichst viele Fans organisieren und in festen 10er-Gruppen die Spiele besuchen, ist eine Kapazität von bis zu 1.000 Zuschauern möglich!

Käufer von Tagestickets, falls diese verfügbar sind, erhalten freie Zeitfenster und Sektoren zugeteilt.

Der Kauf von Dauerkarten ist nach wie vor möglich. Der DSC empfiehlt allen Kurzentschlossenen, diese Möglichkeit wahrzunehmen, denn die Karten beinhalten weiterhin alle Spieler der Vorbereitung, Hauptrunde und Playoffs.

Spiele auf Sprade-TV

Alle Heimspiele des Deggendorfer SC werden auf Sprade-TV live übertragen. Alle Fans, die die Spiele nicht vor Ort im Stadion verfolgen können, haben die Möglichkeit auch hier ihr Team zu unterstützen. Die Spiele kosten nun 8 Euro, wobei die Erhöhung zu 100% an die Vereine fließt.

Menü schließen