Hut ab! Dezimierte Black Hawks fertigen Memmingen mit 9:2 ab

Hut ab! Dezimierte Black Hawks fertigen Memmingen mit 9:2 ab

Es war schlichtweg der pure Wahnsinn! Die Passau Black Hawks gewinnen am Sonntag ihr Heimspiel gegen die Memmingen Indians mit 9:2. Die Vorzeichen hätten dabei vor der Partie gar nicht schlechter stehen können! Die Hausherren mussten im Spiel gegen Memmingen gleich auf 10 (!!!) Spieler verzichten. 9 Spieler verletzt – 1 Spieler gesperrt. Die Gäste reisten mit vollen Kader an und boten 2 Torhüter und 20 Feldspieler auf. Die Habichte setzten 2 Torhüter und 14 Feldspieler dagegen. Ab Mitte der Partie sogar nur noch 13 Feldspieler, da sich zu allem Unglück auch noch Liam Berger eine schwere Beinverletzung zuzog.

Die Black Hawks zeigten von der ersten Sekunde an eine starke Teamleistung. Jeder kämpfte für jeden, keine Scheibe wurde verloren gegeben. Dazu störten die Dreiflüsse Städter die Gäste bereits früh beim Spielaufbau. Memmingen kam über die komplette Spielzeit nicht mit der aggressiven, aber fairen, Spielweise der Passau Black Hawks zurecht. Nach dem ersten Drittel führten die Hausherren bereits mir 4:1. Jeff Smith, Marco Sedlar und zweimal Liam Blackburn netzten für die Hausherren ein. Memmingen erzielte den Anschlusstreffer in eigener Überzahl. Wer dachte die Gäste würden im zweiten Drittel besser ins Spiel finden, hatte sich gewaltig getäuscht. Es waren die Habichte die weiter den Ton angaben. Dominik Schindlbeck und gleich dreimal Liam Blackburn schossen die Black Hawks nach zwei Dritteln mit 8:1 in Führung. Im Schlussabschnitt war den Hausherren der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken. Leon Abstreiter konnte für die Indians noch mal verkürzen, ehe Levin Vöst den Endstand zum 9:2 markierte. Trainer Ales Kreuzer war nach der Partie mit dem Spiel seiner Mannschaft mehr als zufrieden. „Das war heute eine sehr gute Teamleistung. Jeder hat alles gegeben und wir haben das Spiel absolut verdient gewonnen. Jetzt haben wir ein paar Tage Zeit bis zum nächsten Spiel. Das wird uns gut tun“. In der Tat hoffen die Black Hawks auf die Rückkehr einiger verletzter Spieler. Gewiss ist allerdings noch nichts, da noch weitere Untersuchungen anstehen.

Bis zum nächsten Spiel können Mannschaft, Verantwortliche und Fans den 9:2 Sieg genießen. Alle wissen aber auch, dass nächste Spiel beginnt wieder bei null. Festhalten kann man aber eines ganz deutlich: Die Passau Black Hawks sind in der Oberliga Süd angekommen und haben mit dem deutlichen Sieg gegen Memmingen ein Ausrufezeichen gesetzt! -czo

Menü schließen