You are currently viewing Herne spielt im Achtelfinale gegen Memmingen!

Herne spielt im Achtelfinale gegen Memmingen!

Der Herner EV hat mit einem ungefährdeten Erfolg den Einzug in das Playoff-Achtelfinale geschafft. Nach dem 12:4 in Rostock setzte sich der HEV am Mittwochabend mit 6:1 (0:0/2:0/4:1) durch und spielt nun gegen die ECDC Memmingen Indians. Die erste Runde der Oberliga-Playoffs beginnt bereits am Freitagabend.

„Es war unser Ziel, dass wir allen drei Reihen ungefähr gleich viel Spielzeit geben, um die Belastung auf viele Schultern zu verteilen“, sagte Danny Albrecht nach der Partie. Im ersten Abschnitt passierte auf dem Eis nicht viel. Rostock stand defensiv deutlich besser als noch am Vorabend, doch auch der HEV ließ in der Verteidigung wenig zu.

Das erste Überzahlspiel des Abends, vier Minuten nach Beginn des zweiten Abschnitts, nutzen die Gastgeber dann zur Führung. Nils Liesegang fand Marcus Marsall und dieser traf aus dem Slot freistehend zum 1:0. Wenig später nutzte Artur Tegkaev ein Break zum zweiten Herner Treffer, wenig später war dann der Abend für Keeper Björn Linda beendet. Für ihn bekam Sebastian Wieber Spielzeit.

Kevin Orendorz erzielte kurz nach Beginn des Schlussabschnitts den dritten Herner Treffer, diesmal mit einiger Unterstützung seiner Rostocker Gegenspieler. Auf der anderen Seite zeigte Sebastian Wieber mehrmals sein Können, war aber bei einem von Lukas Koziol abgefälschten Schuss zum 3:1 machtlos. In der Schlussphase trugen sich auf Herner Seite dann noch Aaron Krebietke, Tomi Wilenius und erneut Marcus Marsall in die Torschützenliste ein. „Respekt an die Piranhas, die uns 30 Minuten das Leben schwer gemacht hat. Für uns war es wichtig, dass wir heute alle drei Reihen kontinuierlich einsetzen konnten. Jetzt richten wir unseren Fokus auf Freitag und versuchen, uns bis dahin zu regenerieren“, so das abschließende Fazit von Danny Albrecht.

Voller Fokus auf den ECDC Memmingen Indians

Bereits ab Freitagabend geht es für seine Mannschaft direkt mit dem Achtelfinale weiter. Gegner sind dann die ECDC Memmingen Indians, die in der Oberliga Süd den zweiten Tabellenplatz der Hauptrunde erspielten. Ein Wiedersehen gibt es hier mit dem ehemaligen HEV-Verteidiger Christopher Kasten, der mittlerweile für die Indianer auf dem Eis steht. „Uns erwartet ein laufstarker Gegner mit vier Blöcken. Es ist eine schnelle Mannschaft mit gutem Überzahlspiel“, verriet der Herner Coach seine ersten Eindrücke vom Team aus dem Allgäu.

Nach dem Spiel, das am Freitagabend um 20 Uhr am Memminger Hühnerberg beginnt, geht es am Sonntagabend mit Spiel zwei in der Hannibal-Arena weiter. Spielbeginn am 20. März ist dann wie gewohnt um 18.30 Uhr. Das dritte Spiel wird am Dienstag, 22. März um 19.30 Uhr angepfiffen. Mögliche weitere Partien der „Best Of Five“-Serie würden dann am Freitag, 25. März (20 Uhr) in Herne und am Sonntag, 27. März (18 Uhr) in Memmingen stattfinden.