You are currently viewing Herforder Eishockey Verein trifft auf Tabellennachbarn

Herforder Eishockey Verein trifft auf Tabellennachbarn

In dieser Woche trifft der Herforder Eishockey Verein in der Oberliga Nord auf seine direkten Tabellennachbarn. Als Tabellenachter spielt der HEV am Freitag auswärts in Herne, welcher den siebten Rang belegt. Zwei Tage darauf begrüßt man mit den Rostock Piranhas den Tabellenneunten in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“.

Nach dem „6-Punkte-Wochenende“ wollen die Ice Dragons erneut punkten. Letzten Freitag dominierten die Ostwestfalen ihren Gegner, am Sonntag gewannen sie einen wahren Krimi – beste Voraussetzungen, um dieses Wochenende den Rückenwind, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen mitzunehmen.

Freitags geht es auswärts in Herne zum HEV Duell. Herner EV Miners vs. Herforder Eishockey Verein. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison. Dies bietet zusätzliche Spannung. Wie bei jedem Gegner, den man zum ersten Mal bespielt kennt man die Topscorer, Spielphilosophie, Kaderstärke, Torhüter, … aber ist es doch immer besonders das erste Mal auf einen Gegner in der Saison zu treffen. Herne liegt tabellarisch vor den Ice Dragons und ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Dementsprechend selbstbewusst wird der Gegner sein, wenn er am Freitag in eigener Halle auflaufen wird. Das Team um Kapitän Björn Bombis kann genau diese Siegesserie zur eigenen Motivation verwenden. In der Freitagspartie kann man den Abstand auf Herne verkürzen und zusätzlich mit einem Sieg ein Zeichen setzen.

Beim Heimspiel am Sonntag trifft man ab 18.00 Uhr auf einen Gegner, welcher derzeit vier Punkte hinter der Mannschaft von Michael Bielefeld liegt. Auch die Rostock Piranhas konnten letztes Wochenende punkten; zwar nur einmal, aber jedoch sind sie an den Ostwestfalen drangeblieben. In Rostock musste sich der HEV 5:7 geschlagen geben. Damals lagen die Piranhas stetig in Front und gaben ihre erarbeitete Führung bis zur Schlusssirene nicht mehr her. In der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ werden die Ice Dragons gut daran tun diszipliniert zu spielen. Die Mannschaft von Christopher Stanley stellt das drittbeste Überzahlspiel der Liga, aber auch das drittschlechteste Unterzahlspiel. Diszipliniert mit wenig Strafen und konsequentem Überzahlspiel können die Ostwestfalen sich für die Niederlage in Rostock revanchieren.

Spannung und Motivation – dies sind zwei Begriffe, mit welchen die Spiele an diesem Wochenende beschrieben werden können. Siebter gegen Achter, Achter gegen Neunter. Siegesserie von Herne beenden; Siegesserie von Herford stoppen. Vorsprung auf Rostock ausbauen; den heimstarken Herfordern in der Tabelle „auf die Pelle rücken“. Spannender geht es nicht und auch die Motivation beider Mannschaften wird durch die benannten Gedanken sehr hoch sein. Es werden Spiele werden, bei denen es darum geht Kleinigkeiten auszunutzen und so viel wie möglich aus den eigenen Chancen herauszuholen.

Beide Spiele des Herforder Eishockey Vereins werden unter www.sprade.tv übertragen.
Das Heimspiel findet unter den 2G-Bedingungen statt. Karten können online unter https://www.scantickets.de/events.php?id=4347 erworben werden. Zusätzlich sind Tickets am Informationsschalter im Fachmarkt des Marktkaufs Herford und in allen Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen im Vorverkauf erhältlich. Die Tageskarten kosten 12,- € bzw. 10,- € (ermäßigt) zzgl. 1,- € Vorverkaufsgebühr. Der Einlass zur Sonntagsbegegnung beginnt um 17:00 Uhr, sofern noch Tickets vorhanden sind, öffnet eine Abendkasse.