You are currently viewing Hafenrichter bleibt: Meisinger erster Neuzugang bei den Indians

Hafenrichter bleibt: Meisinger erster Neuzugang bei den Indians

Dominik Meisinger ist der erste Neuzugang im Kader des ECDC Memmingen. Mit dem 29 Jahre alten gebürtigen Füssener sichern sich die Indians die Dienste eines flexibel einsetzbaren Spielers. Der gelernte Angreifer wurde zuletzt überwiegend in der Verteidigung aufgeboten und ist auch beim ECDC in der Abwehr eingeplant. Die letzten Spielzeiten stand der 1,84m große Linksschütze in den Diensten mehrerer Zweitligisten. Nach jeweils zwei Jahren in Bayreuth, Frankfurt und Bad Nauheim folgt nun der Wechsel an den Hühnerberg und die damit angestrebte Rückkehr ins heimische Allgäu. Insgesamt kann Meisinger mehr als 250 DEL2-Spiele (88 Punkte) sowie knapp 60 DEL-Spiele vorweisen. Erfahrung, die er nun gewinnbringend für die Indians einsetzen soll: „Dominik ist für uns ein wichtiger Neuzugang. Er spielt in den Planungen für die anstehende Saison eine große Rolle und wird unsere Defensive sicherlich aufwerten“, so Sven Müller.

Mit Jaroslav Hafenrichter bleibt einer der punktbesten Akteure des ECDC weiter in Memmingen. Der ehemalige DEL- und Nationalspieler kam vor der vergangenen Spielzeit aus Augsburg an den Hühnerberg und unterschrieb einen mehrjährigen Vertrag bei den Indianern, in dessen zweites Jahr er nun geht. In 35 Spielen der Hauptrunde gelangen dem 32 Jahre alten Außenstürmer 52 Punkte, in den Playoffs legte er bärenstarke 23 Punkte in 13 Partien nach und war damit punktbester Indianer und ein überaus wichtiger Teil der Memminger Erfolgsmannschaft. Trotz mehreren hartnäckigen Verletzungen landete Hafenrichter unter den besten Punktesammlern der Liga. Er wird auch im kommenden Jahr mit der Trikotnummer 77 für den ECDC auflaufen.