Guillaume Naud zurück im Herforder Eishockey

Guillaume Naud zurück im Herforder Eishockey

Der Herforder Eishockey Verein präsentierte beim 1. Werre TV-Kabinentalk am Dienstagabend mit dem Kanadier Guillaume Naud den nächsten Rückkehrer in den Kader der Ice Dragons. Bei dem neuen Format, welches während der Corona-Zeit und den derzeitigen Einschränkungen, den monatlichen Fanstammtisch ersetzt, wurden den heimischen Eishockeybegeisterten sämtliche Spieler des HEV abseits vom Eis vorgestellt. Der aufmerksame Zuschauer hatte bereits zu Beginn der Liveübertragung bemerkt, dass bei 22 vorzustellenden Akteuren auch ein neues Gesicht dabei sein würde.

Ähnlich wie schon bei der Rückkehr von Gleb Berezovskij, hatte sich im Vorfeld längst herumgesprochen, dass der sympathische Verteidiger, der in der vergangenen Saison auf insgesamt 51 Scorerpunkte kam, bereits seit vergangener Woche wieder in Herford ist und das Training im Kader der Ostwestfalen aufgenommen hat.

Im Sommer war Guillaume Naud noch viele Monate in der Werrestadt geblieben und hatte das intensive Sommertraining gemeinsam mit einigen Herforder Akteuren aufgenommen, bevor ihn sein Weg zu den Ravensburg Towerstars führen sollte. Angedacht war, dass der in Deutschland geborene Kanadier nach erfolgter Einbürgerung die Oberschwaben verstärken sollte. Doch der Erwerb der neuen Staatsbürgerschaft war ein Akt, der sich unendlich lange hinzieht, wodurch ein Spielen in Ravensburg nicht möglich ist.

Da die Kontakte zwischen dem HEV und Guillaume Naud nicht abgebrochen sind, kam es nun zur Rückkehr des 28jährigen. „Ich habe mich in Herford sehr wohl gefühlt und bin froh, dass ich nun wieder hier bin. Ich möchte mit dem Team versuchen, die Saisonziele zu erreichen und hoffe, dass ich ganz schnell mithelfen kann“, äußerte sich Guillaume Naud im Kabinentalk.

„Guillaume trainiert seit vergangenem Donnerstag bereits mit der Mannschaft. Er kennt das Umfeld hier in Herford, hat mit den Spielern aus der vergangenen Saison schon zusammengespielt und wird nun den Kader verstärken. Wir hoffen natürlich, dass schon für das kommenden Wochenende die Spielberechtigung vorliegt“, gab Chefcoach Jeff Job einen Ausblick auf die anstehenden Spiele.

Am Freitag trifft der Herforder Eishockey Verein um 20.30 Uhr in der heimischen imos Eishallen „Im Kleinen Felde“ auf die EG Diez Limburg, am Sonntag geht die Reise zu den Rostock Piranhas. - som