You are currently viewing Fulminanter Auftakt: Indians siegen deutlich gegen Herne

Fulminanter Auftakt: Indians siegen deutlich gegen Herne

Memmingen (fl/mfr). Zum Start in die Playoffs konnten die Indians einen deutlichen Sieg gegen die Herne Miners einfahren. Mit 10:3 gewann das Team von Sergej Waßmiller am Hühnerberg vor rund 1900 Zuschauern. Am Sonntag reisen die Memminger nach Herne zum zweiten Spiel der Serie. Das nächste Heimspiel findet am Dienstagabend (19:30 Uhr) statt.

Vor dem Eröffnungsbully präsentierten die Verantwortlichen allen Indianer-Fans am Hühnerberg eine äußerst erfreuliche Nachricht. Top-Angreifer Matej Pekr hat seinen Vertrag bei den Indians um ein Jahr verlängert und wird auch in der kommenden Saison im Indianer-Trikot auflaufen. Damit ist ein wichtiger Baustein für die kommende Saison bereits gelegt worden und der beste Torjäger des Südens konnte gehalten werden.

Bis auf die Langzeitverletzten De Paly und Hofmann waren alle Mann am Freitagabend mit an Bord. Es war alles angerichtet für die Playoffs am Hühnerberg und Memmingen legte gut los. In der 3.Minute versenkte Jaro Hafenrichter zum 1:0 in Überzahl. Im ersten Drittel führten beide Teams eine sehr intensive und körperbetonte Partie. Chancen erspielten sich beide Mannschaften, die sich zuerst aufeinander einstellen mussten. Die Gäste aus Herne glichen in der 15.Minute aus. Doch der ECDC erzielte noch vor der Pause die abermalige Führung durch einen sehenswerten Treffer von Sergei Topol, ebenfalls in Überzahl.

Im zweiten Drittel legten die Indianer zu Beginn nach und machten damit den Weg frei für den ersten Playoff-Heimsieg. Erneut Topol und Donat Peter schraubten das Ergebnis auf 4:1. Diese Führung gab den Maustädtern Rückenwind, obwohl Herne etwas überraschend zum 2:4 verkürzte. Die Indianer waren agiler und spritziger, was sich gegen Ende des zweiten Drittels auszahlen sollte. Petr Pohl netzte eiskalt in Unterzahl ein, ehe Sergei Topol mit seinem Treffer zum 6:2 den Hattrick schnürte.

Im letzten Drittel änderte sich an den Spielanteilen beider Mannschaften nur wenig. Memmingen setzte Herne, die nach der Pause noch auf 3:6 verkürzten, ordentlich unter Druck. In der 48.Minute schloss Hafenrichter nach Pass von Ahlroth zum 7:3 ab. Minuten später hämmerte Matej Pekr den Puck unter die Latte, ehe Milan Pfalzer in der 55.Minute das 9:3 markierte. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Jaro Hafenrichter, dem damit der zweite Hattrick in dieser Begegnung gelang, welcher den deutlichen 10:3 Erfolg über den HEV perfekt machte.

Diesen Schwung aus dem ersten Heimsieg wollen die Indianer nun ins zweite Spiel gegen die Miners mitnehmen. Am Sonntag reisen die Maustädter in den Ruhrpott, was trotz des deutlichen Siegs keine leichte Aufgabe werden dürfte. Spielbeginn am Gysenberg ist um 18:30 Uhr. Das nächste Heimspiel gegen Herne findet am Dienstag statt. Eröffnungsbully ist um 19:30 Uhr. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich.