Füssen geht beim 0:5 in Peiting komplett leer aus

You are currently viewing Füssen geht beim 0:5 in Peiting komplett leer aus

Nach der guten Leistung am Freitag in Garmisch war für den EVF in Peiting nichts zu holen. Eigentlich spielfrei sprang man kurzfristig als Gegner ein und kassierte eine deutliche 0:5-Niederlage (0:1, 0:3, 0:1). Die Ausfall-Liste, und hier vor allem an erfahrenen Spielern, war erneut lang. Miller, Stocker, Dropmann, Rott, Stauder, Vogl, Nadeau, Hötzinger und Deubler fehlten. Die eingesetzten Spieler zeigten Kampfgeist bis zum Ende des Spiels, konnten den Gegner aber viel zu selten unter Druck setzen und blieben somit auch ohne Ehrentreffer.

Füssen machte vom Eröffnungsbully weg Druck und hatte gleich ein paar gute Einschussmöglichkeiten. Peiting kam danach aber immer besser in die Partie, Andi Jorde musste bei einem Konter von Nagtzaam erstmals richtig eingreifen. Danach war er aber machtlos, erneut war es ein Konterangriff, bei welchem Thomas Heger die Scheibe in den Winkel setzte. War das Spiel zuvor weitestgehend ausgeglichen, so kippte es nun deutlich in Richtung der Gastgeber. Dazu trug auch eine Strafzeit bei, bei welcher Jorde mehrmals in höchster Not eingreifen musste. Auch danach kam der ECP immer wieder zu Einschussmöglichkeiten, Entlastungsangriffe hielten sich in Grenzen.

Das zweite Drittel war für den EVF zum Vergessen. Daniel Reichert erzielte im Nachschuss das 2:0. Bei der ersten Füssener Überzahl entwischte Ty Morris und erhöhte in Unterzahl auf 3:0. Beim zweiten Peitinger Überzahlspiel traf Simon Maier im Nachschuss zum 4:0. Dank Andi Jorde blieb es trotz der vielen Peitinger Möglichkeiten bei drei Gegentreffern in diesem Abschnitt. Der EVF hatte im Powerplay eine sehr gut Torchance, die Scheibe konnte aber nicht auf das offene Tor gebracht werden. Das war es bereits mit erwähnenswerten Offensiv-Szenen der Schwarz-Gelben.

Nach dem schwachen mittleren Abschnitt war Füssen im letzten wieder besser in der Partie und konnte sogar ein fast ausgeglichenes Schussverhältnis erzielen. Die guten Chancen hatte aber weiterhin der ECP, der in Überzahl das 5:0 durch Thomas Heger nachlegte. In der Schlussphase kam beim EVF Nachwuchs-Torhüter Jakob Nerb zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft. Er blieb ohne Gegentreffer, allerdings gelang seinen Vorderleuten auch kein eigener erfolgreicher Abschluss mehr. (MiL).