Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Frauen-Nationalmannschaft bereitet sich in Füssen auf die WM vor / Endgültige Kader-Nominierung am 28. März / Künast: „Intensive Vorbereitung mit Länderspiel gegen Frankreich“

Vom 22. bis 31. März 2019 absolvieren die Frauen ihre finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April 2019 im finnischen Espoo stattfindet. Bundestrainer Christian Künast nominierte dafür drei Torhüterinnen, neun Verteidigerinnen und 15 Stürmerinnen.

Die Mannschaft wird vom Trainerduo Christian Künast / Norbert Weber zu täglichen Einheiten auf das Eis gebeten. Athletiktrainer Benedikt Ernst übernimmt die Verantwortung für den Off-Ice-Bereich.

Am 28. März wird der Kader auf die finalen 23 Spielerinnen reduziert. Zwei Tage später, am 30. März, um 18:00 Uhr findet der finale Test gegen Frankreich im Bundesleistungszentrum Füssen statt. Der Flieger des DEB-Auswahl hebt dann am 1. April in Richtung Finnland ab. Dort absolviert das deutsche Team noch einmal Trainingseinheiten, bevor am 4. April, um 12:30 Uhr der erste WM-Gegner Schweden heißt.

Christian Künast, Frauen-Bundestrainer: „Wir werden uns in der Vorbereitung intensiv auf die Weltmeisterschaft vorbereiten. Den Großteil der Mannschaft kenne ich bereits, er wird nun um die Spielerinnen aus Übersee ergänzt, die im Februar nicht mit nach Russland reisen konnten. Das Testspiel gegen Frankreich wird uns den ersten Aufschluss darüber geben, was uns bei der WM erwartet.“

Menü schließen