You are currently viewing Es wird ernst! Deggendorfer SC trifft zum Ligaauftakt auf die Landsberg Riverkings

Es wird ernst! Deggendorfer SC trifft zum Ligaauftakt auf die Landsberg Riverkings

Viele Wochen der Vorbereitung, gefüllt mit Schweiß und harter Arbeit, sind ins Land gegangen und am kommenden Freitag startet der Deggendorfer SC endlich offiziell in die neue Saison in der Oberliga Süd. Zu Gast sind um 20 Uhr in der Festung an der Trat die Landsberg Riverkings.

Als die Landsberg Riverkings nach dem vorzeitigen Ende der Saison 19/20 verkündeten, dass sie das Abenteuer Oberliga in Angriff nehmen würden, kam das für den ein oder anderen sicherlich überraschend. In der Nachbetrachtung kam der Schritt gerade zur rechten Zeit, denn durch den Ausfall des Spielbetriebs in der Bayernliga hatten die Riverkings die Chance, sich in der Oberliga zu etablieren. Zwar lief die Saison sportlich alles andere als gut – es konnten nur sieben Punkte geholt werden – dennoch kamen die Riverkings ohne finanziellen Schaden aus der vergangenen Spielzeit und wollen in ihrem zweiten Oberligajahr zeigen, dass sie sich weiterentwickelt haben.

Aus diesem Grund gab es bei den Oberbayern im Sommer die ein oder andere Kaderveränderung. Bei den Kontingentspielern setzen die Landsberger auf den bereits Oberliga-erfahrenen Verteidiger Ondrej Nedved. Der 29-jährige Tscheche lief in den vergangenen Jahren in der AlpsHockeyLeague und für die Höchstadt Alligators auf und bewies mehrmals seine Stärke in der Offensive. Im Sturm gelang den Riverkings mit der Verpflichtung von Jussi Nättinen ein echter Coup. Nättinen war viele Jahre in Finnlands zweithöchster Liga aktiv, wo er stets einer der Führungsspieler seines Teams war.

Auch DSC-Coach Chris Heid ist davon überzeugt, dass das Spiel gegen die Oberbayern alles andere als ein einfaches Spiel wird: „Wir dürfen uns nicht täuschen lassen, wie Landsberg letzte Saison gespielt hat. Die haben sich auch verstärkt. Wir müssen unser Spiel spielen. Das heißt nicht nur offensiv, sondern auch diszipliniert in der Defensive arbeiten.“

Zurückgreifen kann der Deggendorfer Trainer dabei – bis auf den langzeitverletzten René Röthke – auf seinen kompletten Kader.

Spielbeginn am Freitagabend in der Festung an der Trat ist um 20 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen. Es gelten die 3G-Plus Regeln. Bitte vor dem Stadion Ausweis- und Impfdokumente bereit halten. Karten können nicht per Abendkasse erworben werden.