You are currently viewing Es ist angerichtet: Indians erwarten Herne in den Playoffs

Es ist angerichtet: Indians erwarten Herne in den Playoffs

Memmingen (mfr). Der ECDC Memmingen tritt ab Freitagabend in den Oberliga-Playoffs gegen den Nord-Vertreter aus Herne an. Der HEV konnte sich in den Pre-Playoffs souverän durchsetzen und wird ein äußerst unangenehmer Gegner für den ECDC sein. Das erste von maximal fünf Spielen findet am Freitagabend (20 Uhr) in Memmingen statt. Tickets sind weiterhin im Vorverkauf erhältlich.

Mit dem Herner EV hat der ECDC Memmingen ein durchaus schweres Playoff-Los gezogen. Das Team aus dem Ruhrpott wurde von nahezu allen Experten als sichere Top4-Mannschaft gesehen. Am Ende rutschten die „Miners“ bis auf Tabellenplatz 7 und mussten in den Pre-Playoffs, wenn auch nur kurz, um die Qualifikation für die Endrunde zittern. Dort ließen die Grün-Roten allerdings ihre Klasse aufblitzen und schickten Rostock chancenlos in die Sommerpause. Alles was bislang passierte zählt ab sofort aber nicht mehr. Mit der vorhandenen Qualität im Kader kann Herne jeder Mannschaft in der Oberliga gefährlich werden. Nils Liesegang, Marcus Marsall und Kevin Orendorz sowie die beiden Finnen Tomi Wilenius und Sebastian Moberg sind die Säulen im Team von Trainer Albrecht, der mit Björn Lindau auch auf einen Spitzengoalie zurückgreifen kann.

Schon am Freitagabend geht es nun erstmals um den Einzug ins Viertelfinale. Heimrecht in der Serie, in welcher drei Siege benötigt werden, haben die Indians. Sie eröffnen das Achtelfinale also vor eigener Kulisse und könnten auch ein entscheidendes fünftes Spiel am Hühnerberg austragen. Im Zwei-Tage-Rhythmus geht es für beide Mannschaften um Alles: Nach dem Heimspiel am Freitag folgt gleich die Auswärtspartie am Sonntagabend, ehe beide Teams am Dienstag wieder in Memmingen die Schläger kreuzen. Sollte die Serie nach drei Partien noch nicht entschieden sein, folgen maximal zwei weitere Spiele zwischen den rund 600km entfernten Standorten.

Die Indians gehen hochmotiviert und mit viel Rückendwind in die Playoffs. Mit der Unterstützung der Zuschauer soll gleich im ersten Spiel die Heimstärke des Teams ausgespielt und die Führung in der Achtelfinal-Serie erzielt werden. Insgesamt sind im Moment rund 2700 Zuschauer am Hühnerberg zugelassen. Weiterhin gilt 2G sowie eine FFP2-Maskenpflicht. Alle Informationen zum Vorverkauf sowie den Zugangsbestimmungen finden sie auf www.memmingen-indians.de