Es geht Schlag auf Schlag: DSC gastiert in Landsberg

Es geht Schlag auf Schlag: DSC gastiert in Landsberg

Seit knapp zwei Wochen geht es für den Deggendorfer SC Schlag auf Schlag. Der Spielemarathon nach dem Re-Start neigt sich dem Ende entgegen und am Freitag reist das Team von Trainer Henry Thom zum Aufsteiger, den Landsberg Riverkings.

Der Aufsteiger musste in seiner Debütsaison in der Oberliga Süd bisher viel Lehrgeld bezahlen. Mit nur vier Punkten in 19 Partien stehen die Lechstädter aktuell auf dem letzten Platz in der Tabelle. Zwar haben sich die Riverkings in letzter Zeit etwas stabilisiert und konnten in ihren Spielen teils lange mithalten, jedoch fehlte am Ende immer die nötige Durchschlagskraft, um sich den ein oder anderen Punkt zu ergattern. Besonders hart traf die Landsberger daher auch das Ausscheiden des langjährigen Zweiliga-Stürmers Adriano Carciola, der sich im Spiel gegen die Passau Black Hawks schwer an der Schulter verletzte.

Beide Teams standen sich bereits einmal in dieser Saison gegenüber. Damals bezwang der DSC auf heimischem Eis die Riverkings mit 6:0. Nach zwei Niederlagen in Folge will der Deggendorfer SC wieder Punkte sammeln, darf jedoch die Landsberger aufgrund ihres Tabellenplatzes nicht unterschätzen. Verzichten muss DSC-Coach Henry Thom am Wochenende erstmals auf Manuel Wiederer, der diese Woche zurück in die USA gereist ist, um dort mit seinem Stammverein, den San Jose Barracuda, in die Saison zu starten.

Spielbeginn in Landsberg ist um 20 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.