You are currently viewing Erste Niederlage gegen Höchstadt

Erste Niederlage gegen Höchstadt

Knappe Niederlage im 3. Vorbereitungsspiel

Bereits im vergangenen Jahr waren die Höchstadt Alligators zu Gast am Heckenweg in Diez, damals verlor man die Partie mit 2:4.

Heute startete man zunächst besser in die Begegnung. Tryout-Spieler Dominik Gutjahr schoss nach knapp über 2 Minuten auf Zuspiel von Maximilian Herz das 1:0. Nach etwa 5 Minuten kamen dann die Alligators besser ins Spiel und so war es Guft-Sokolov der nach 6 Minuten den Ausgleichstreffer erzielen konnte. 2 Strafzeiten von Kolupaylo und Slaton konnte man unbeschadet überstehen. Tommi Steffen zeigte starke Nerven und hielt einen Penalty, welcher den Gästen nach einem Foul zugesprochen wurde.

Es folgte ein stetiges hin und her auf dem Eis, immer mit dem leichten Vorteil für die Rockets. In der 12. Minute konnte Sandis Zolmanis diese Bemühungen in ein Tor wandeln.

Im darauffolgenden Powerplay erhöhte Torben Reuner das Ergebnis auf 3:1, leider hielt der 2-Tore-Abstand aber nur wenige Sekunden. Direkt nach dem Bully und das eine Sekunde vor Ende des ersten Drittels, verkürzte Hartl auf 3:2. Trainer Andrej Teljukin, sowie sein neu vorgestellter Co-Trainer Igor Gross, konnten recht zufrieden sein was sie auf dem Eis sahen.

Im 2. Drittel waren es die Gäste aus Höchstadt, welche am Drücker waren. Die Chancenauswertung war allerdings auf beiden Seiten nicht besonders hoch. Erst in der 33. Minute konnte Fardoe vom HEC den Ausgleichstreffer erzielen. Trotz dieser schwächeren Phase der Mannschaft, konnte Bajaruns, auf Zuspiel von Slaton und Zolmanis, die Rockets 16 Sekunden vor Ablauf des 2. Drittels wieder in Führung bringen. Ein munterer Schlagabtausch der den Gästen am Heckenweg geboten wurde.

Dieser Schlagabtausch setze sich im letzten Abschnitt fort. Leider erwischte die EGDL hier den schlechteren Ausgang. Das Spiel der Rockets wurde wieder etwas gefestigter, doch als Lademann wegen hohen Stocks 2 Minuten in die Box musste, konnte Neugebauer zum Ausgleichstreffer erzielen. Zu selten gab es im letzten Drittel Abschlüsse auf das Tor der Gäste (4 zu 13).

Als Philipp Stobbe von der gegnerischen Strafbank kam, war es Rockets-Verteidiger Michael Brunner, welcher sehenswert von der blauen Linie ins Tor der Alligators traf. Dann wiederholte sich eine Situation aus dem ersten Abschnitt. Die Rockets schießen ein Tor, direkt nach dem Bully kommt der Gegner zum Ausgleich. Planics profitierte von einem schnellen Zuspiel durch Anton Seewald und schoss für die Gäste aus Bayern den Ausgleichstreffer zum 5:5. Tommi Steffen hatte in dieser Situation keine Chance, der Schuss von Seewald wurde durch einen Spieler abgefälscht.

Seewald war es dann auch, welcher sein Team mit seinem 4. Scorerpunkt an diesem Abend zum ersten Mal in Führung schoss. Dieses „Gamewinning Goal“ kam knapp 2 Minuten vor Spielende, die Rockets konnten leider keinen ihrer Versuche mehr nutzbar aufs Tor der Gäste bringen.

Das Trainergespann wird auch aus diesem Spiel ihre Schlüsse ziehen und entsprechend mit der Mannschaft trainieren. Für die Zuschauer war es ein sehr unterhaltsames Spiel, mit einem knappen Ende.

Foto: Manuel Enderich / Manus Bilder

Tore: 1:0 Gutjahr (2.), 1:1 Guft-Sokolov (6.), 2:1 Zolmanis (12.), 3:1 Reuner (19.), 3:2 Hartl (20.), 3:3 Fardoe (33.), 4:3 Bajaruns (39.), 4:4 Neugebauer (47.), 5:4 Brunner (53.), 5:5 Planics (54.), 5:6 Seewald (57.)

Strafen: EGDL: 12 /// HEC: 14

Zuschauer: 127

Aussicht:
Samstag gibt es das Rückspiel vom vergangenen Wochenende in Neuwied. 16 Uhr startet im Icehouse Neuwied die Partie.

Sonntag, 18.09.2022 startet um 15 Uhr das nächste Heimspiel der EGDL statt. Anlässlich der 350 Jahrfeier von Schloss Oranienstein wird ein Vorbereitungsspiel gegen die Snackpoint Eaters aus den Niederlanden stattfinden