You are currently viewing Erste Abgänge beim ECDC: Indians verabschieden fünf Spieler

Erste Abgänge beim ECDC: Indians verabschieden fünf Spieler

Memmingen (mfr). Der ECDC Memmingen startet in die Kaderplanung für die neue Spielzeit und gibt erste Abgänge bekannt. Den Verein verlassen werden Torhüter Niklas Deske sowie die Angreifer Leon Abstreiter, Marc Hofmann, Alec Ahlroth und Max Lukes. 

Nach drei Jahren in Memmingen zieht es Leon Abstreiter zur kommenden Saison wieder näher in Richtung Heimat. Der 24 Jahre alte Stürmer hat einen Vertrag in Erding (Bayernliga) unterschrieben. Dem kampfstarken Angreifer gelangen im abgelaufenen Jahr 12 Punkte in 52 Spielen. Der flexibel einsetzbare Landshuter gehörte mit seinem einsatzfreudigen Spiel und seiner körperbetonten Spielweise stets zu den Aktivposten im Team.

Seit zwei Spielzeiten gehörte Marc Hofmann dem Indians-Team an. Der gebürtige Kemptner kam im letzten Jahr verletzungsbedingt nur auf 43 Spiele, in denen ihm 13 Punkte gelangen. Das vorgelegte Vertragsangebot der Indians lehnte der 20-Jährige ab und wird den Verein verlassen.

Alec Ahlroth zählte zweifellos zu den positiven Überraschungen der abgelaufenen Saison. Der 21 Jahre alte Deutsch-Finne war bereits kurz vor Ablauf der Saison 20/21 nach Memmingen gekommen. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte er aber in der abgelaufenen Spielzeit. Starke 50 Punkte und ein dauerhafter Platz unter den Top-6-Angreifern rückten Ahlroth ins Rampenlicht, so dass mehrere Zweitligisten auf ihn aufmerksam wurden. Er entschied sich nun dazu, diese Chance wahrzunehmen und seine Karriere in der DEL2 fortzusetzen.

Stürmer Max Lukes verlässt den ECDC nach nur einem Jahr aus beruflichen Gründen. Der 26 Jahre alte Angreifer kam aus Kaufbeuren an den Hühnerberg und steigerte sich im Verlauf der Saison erheblich. Gerade in den Playoffs (9 Punkte in 15 Spielen) wusste er voll zu überzeugen. Nun legt Lukes den Schwerpunkt auf seinen beruflichen Werdegang und kehrt den Indians nach 46 Partien den Rücken.

Mit Niklas Deske steht auch ein fünfter Abgang bereits fest. Der Torhüter wurde unter der Spielzeit verpflichtet, als die beiden etablierten Goalies beide lange ausfielen bzw. auszufallen drohten. In fünf Spielen für die Indians war Deske vier Mal siegreich, lediglich elf Gegentore musste er hierbei hinnehmen.

Der ECDC Memmingen wünscht den Spielern auf ihrem sportlichen und privaten Weg alles, alles Gute und bedankt sich für die Leistungen und den Einsatz im rot-weißen Trikot!

Nachdem am Wochenende die letzten Abschlussgespräche mit Spielern abgehalten wurden, wird es in den kommenden Wochen vermehrt Kaderneuigkeiten geben, auch weitere Abgänge sind hierbei möglich. „Wir hoffen, dass wir den Umbruch im Team so klein wie möglich halten können und sind hier guter Dinge“, gibt Sven Müller eine erste Prognose ab. Priorität hat vorerst aber die Verpflichtung eines neuen Trainers, bei der die Indians in den letzten Zügen sind.