You are currently viewing Endspiel um Platz 4?

Endspiel um Platz 4?

Heute kommt es endlich zum Auswärtsspiel unserer EXA IceFighters Leipzig bei den Hannover Indians. Das Spiel ist im Laufe der Saison so oft verschoben worden wie kein anderes. Jetzt wird es also stattfinden und durch die tabellarische Entwicklung in der Oberliga Nord ist dieses Spiel nun möglicherweise richtungsweisend im Kampf um den vierten Platz und das Heimrecht in der ersten Playoffrunde. Unsere Mannschaft steht auf dem 4. Platz und hat aus 44 Spielen 90 Punkte geholt. Das Team vom Pferdeturm hat in 44 Spielen 88 Punkte geholt und steht auf Platz 5 in der Tabelle.

Die Indianer gehen mit Rückenwind in das Heimspiel. Die letzten sieben Spiele konnten allesamt gewonnen werden. Überhaupt scheint sich das Team von Headcoach Lenny Soccio seit Ende Dezember wieder auf Kurs zu befinden. Lediglich Ende Januar und die ersten beiden Spiele im Februar stellen nochmal einen kleinen Schönheitsfleck dar. Ansonsten siegen die Hannoveraner konstant und stehen nicht umsonst wie in den letzten Jahren am oberen Ende der Tabelle. Parker Bowles, Branislav Pohanka, Kyle Gibbons, Igor Bacek und Robin Palka sind die besten Scorer ihrer Mannschaft und in jeder Situation gefährlich. Aber das Team vom Pferdeturm kommt vor allem über eine geschlossene Mannschaftsleistung zu ihren Erfolgen.

Gegen unsere EXA IceFighters Leipzig ging es in dieser Saison schon zweimal in die Overtime. Beide Male hieß der Sieger Hannover Indians. Das andere Spiel konnten unsere Eiskämpfer knapp mit 2-1 gewinnen. „Die Spiele gegen die Indians sind immer intensiv und hart umkämpft. Die derzeitige Konstellation bringt nochmal mehr Spannung in die Begegnung. Für uns ist es ein weiteres Spiel mit Playoff-Charakter, also eine weitere Chance, uns auf das vorzubereiten, was ab dem 18. März auf uns zukommt“, sagt Headcoach Sven Gerike. Welche Spieler er dabei zur Verfügung stehen hat, stand zum Zeitpunkt des Schreibens noch nicht fest. Klar ist, dass einige Akteure krank oder angeschlagen sind. „Wir hatten auf dem Rückweg aus Tilburg leider mit einem Defekt im Bus zu kämpfen. Die Heizung funktionierte stundenlang nicht. Jetzt sind halt ein paar Spieler erkältet oder erkrankt, was aber absehbar war. Schön ist, dass weiterhin alle frei von Corona sind. Das ist so kurz vor dem Saisonhöhepunkt das wichtigste“, so Sven Gerike.