You are currently viewing Ein großer Schritt in Richtung Playoff-Achtelfinale!

Ein großer Schritt in Richtung Playoff-Achtelfinale!

Der Herner EV hat das erste Spiel der Pre-Playoffs bei den Rostock Piranhas mit 12:4 (2:0/6:1/4:3) für sich entschieden und das Tor zum Achtelfinale sehr weit aufgestoßen. Bereits am heutigen Abend steigt in der Hannibal-Arena um 20 Uhr die zweite Begegnung.

Nach der langen Fahrt an die Ostsee starteten die Herner dabei sehr gut. Eine halbe Minute war erst gespielt da hämmerte Tomi Wilenius einen Liesegang-Pass zum 0:1 in die Maschen. In Spielminute zehn vollendete Marcus Marsall einen Konter zum 0:2, die letzten Minuten des ersten Abschnitts gehörten den Piranhas, doch mehr als ein Pfostenschuss kam für das Team von Chris Stanley nicht rum.

Dies sollte sich zu Beginn des zweiten Drittels ändern. Noah Bruns saß auf der Strafband, Constantin Koopmann nutzte die Überzahl zum Anschlusstreffer. Doch es sollte der letzte Moment sein, an dem die Piranhas ihren Gästen noch ebenbürtig waren. Dennis Swinnen stellte schnell den alten Abstand wieder her und bis zum Ende des zweiten Abschnitts traf Herne noch drei weitere Male. Marcus Marsall legte seine Treffer drei und vier nach, Dennis Swinnen erzielte seinen zweiten Treffer des Abends, zudem waren noch Nils Elten und Kevin Orendorz erfolgreich, so dass die Miners mit einer sehr beruhigenden 8:1-Führung in die Pause gingen.

An diesem Spielverlauf änderte sich auch im Schlussabschnitts nichts ändern. Zwar gestattete der HEV den Gastgebern drei Treffern, zwei davon fielen in Überzahl, doch immer wieder hatten die Miners eine Antwort parat und schraubten das Ergebnis bis zur Schlusssirene auf 4:12. „Wir haben 40 Minuten sehr gut und diszipliniert gespielt. Im letzten Drittel haben wir dann etwas zu offensiv gedacht und saßen zu oft auf der Strafbank, so dass wir Rostock ein paar Möglichkeiten geschenkt haben“, war HEV-Coach Danny Albrecht nur mit den drei Gegentoren im letzten Abschnitt nicht einverstanden.

Am Mittwochabend muss seine Mannschaft dieses Ergebnis dann noch mal bestätigen, um ab dem kommenden Freitag im Playoff-Achtelfinale auf den ECDC Memmingen Indians zu treffen. Bully in der Hannibal-Arena ist am Mittwochabend um 20 Uhr.