EHV-NRW e.V.

Der Eishockeyverband NRW e.V. wurde am 21. Oktober 2015 gegründet. Der Verein ist ordentliches Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund seit 12/2015 und im Landessportbund NRW seit 02/2016. Er umfasst 34 Mitgliedsvereine in NRW, das sind alle am Eishockey-Ligenbetrieb teilnehmenden Vereine.

Neben der Organisation und Gewährleistung des Spielbetriebs stehen beim EHV-NRW folgende Aufgaben im Mittelpunkt:

Unterstützung der Vereine bei deren Engagement  um den Erhalt, die Sanierung und den Neubau sog. „Kleiner Eishallen“, Nachwuchsleistungsförderung, gemeinsam mit dem DEB, Erstellung durchgängiger Konzepte der Trainerausbildung, Entwicklung und Einführung eines neuen und modernen Spielberichtsprogrammes mit dem DEB, welches zur Saison 2019/2020 verbindlich eingeführt wurde.

Ab der Saison 2016/2017 wurde der Ligenspielbetrieb aufgenommen. Das erste Meisterschaftsspiel fand am 03.09.2016 in der Knaben-Regionalliga zwischen dem Krefelder EV und der Düsseldorfer EG statt.

Seit Sommer 2018 ist der EHV NRW Passaußenstelle des DEB, inzwischen wurden beim EHV-NRW viele tausend Passanträge bearbeitet und Hunderte von Sonderlizenzen erteilt.

Die Geschäftsstelle befindet sich auf der Vennhauser Allee 228 in Düsseldorf-Vennhausen.

Gegenwärtig wird der EHV NRW e.V. geführt von dem ehrenamtlichen Verbandspräsidium mit Achim Staudt (Krefeld) als Präsidenten und den Vizepräsidenten Frauke Rautenberg (Köln), Peter Schüller (Bergisch-Gladbach) und Axel Pfannenmüller (Düsseldorf). Unterstützt wird die Arbeit des Präsidiums durch den Geschäftsstellenleiter Thorsten Licht sowie Angela Franzen.

Weitere wichtige Daten

  • Juni 2017: EHV ist ab jetzt alleiniger LSB-Partner für Eishockey-Leistungssportförderung
  • Nov. 2017: Philipp Kipp und Robin Beckers werden als EHV-Landestrainer verpflichtet
  • Juli 2018: EHV ist Passaußenstelle des DEB
  • August 2018: Pia Wittenhofer wird zur EHV-Fanbeauftragten bestimmt.
  • August 2020: Rainer Maedge wird zum Ehrenpräsidenten ernannt.