DSC will Lauf des EC Peiting stoppen

DSC will Lauf des EC Peiting stoppen

Am Sonntag, 23.02.2020 trifft der Deggendorfer SC in der heimischen Festung an der Trat mit dem EC Peiting auf einen Gegner, der trotz namhafter Ausfälle einen echten Lauf hat. Die aktuelle Serie von 3 Siegen in Folge vor dem Wochenende soll spätestens in Deggendorf enden.

Schon fast traditionell kommt die Mannschaft des EC Peiting umso mehr in Schwung, je näher die Play-Offs kommen. So auch in dieser Saison. Aktuell rangiert das Team von Trainer Sebastian Buchwieser auf Platz 6, aber zuletzt wurden wichtige Punkte gegen die Top-Teams der Liga eingefahren. Mit 4:1 wurden die Starbulls Rosenheim und mit 6:2 der ECDC Memmingen besiegt. Zuletzt gelang auch gegen die Lindau Islanders ein 5:3-Sieg trotz zahlreicher Verletzungsausfälle. Unter anderem fehlen den Oberbayern mit Brad Miller und Martin Mazanec zwei Kontingentspieler.

Zurückgekehrt in Team ist dagegen Topscorer Nardo Nagtzaam. Der Niederländer fehlte ebenso länger verletzt und führt trotzdem die Scorerwertung des ECP an. Ebenfalls immer im Auge behalten muss der Deggendorfer SC am Sonntag die offensivstarken Angreifer der Gäste um Dauerbrenner Ty Morris. Mit Thomas Heger, Dominic Krabbat, dem ehemaligen Deggendorfer Simon Maier und Florian Stauder hat Gästetrainer Buchwieser einige Spieler in seinen Reihen, die eine Partie entscheiden können. Ein Wiedersehen gibt es mit Thomas Schmid. Der Verteidiger war erst unlängst aus Deggendorf nach Peiting gewechselt.

Auf Deggendorfer Seite wird weiterhin der verletzte Andrew Schembri fehlen. Hinter dem Einsatz des erkrankten Stephane Döring steht ebenso noch ein Fragezeichen wie bei Kyle Osterberg. Der Amerikaner ist zwar wieder ins Eistraining eingestiegen, aber über seinen Einsatz werden die Verantwortlichen kurzfristig entscheiden.

Spielbeginn ist am Sonntag, 23.02.2020 um 18:45 Uhr.

Menü schließen