You are currently viewing Drei Spiele in fünf Tagen

Drei Spiele in fünf Tagen

Drei Spieltage stehen in der Eishockey-Oberliga Süd zwischen Weihnachten und Silvester auf dem Programm. Die Starbulls Rosenheim führt es am zweiten Weihnachtsfeiertag zunächst nach Höchstadt (Sonntag, 18 Uhr) und zwei Tage später nach Passau (Dienstag, 20 Uhr). Nach diesem Auswärts-Doppelpack empfangen die Grün-Weißen zum letzten Spiel vor dem Jahreswechsel einen Tag vor Silvester am Donnerstag um 19:30 Uhr die Landsberg Riverkings im ROFA-Stadion.

Nach drei Niederlagen und nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen stehen die Starbulls Rosenheim nach wie vor auf dem zweiten Tabellenrang, müssen nun aber wieder dringend punkten, um den Vorsprung auf die Verfolger Memmingen und Regensburg zu wahren. Der Rückstand der Grün-Weißen auf Tabellenführer Weiden ist indes auf sieben Zähler angewachsen.

Am Vorabend von Heiligabend trafen die beiden kommenden Rosenheimer Auswärtsgegner aufeinander – Höchstadt gewann in Passau mit 10:2! Es war die zweite zweistellige Niederlage der Black Hawks aus der Dreiflüssestadt in Folge (zuvor 1:11 in Regensburg). Mit 100 Gegentoren in 21 Spielen sind die Passauer die „Schießbude“ der Liga. Die Höchstadt Alligators schnuppern nach dem überzeugenden Kantersieg dagegen mehr und mehr an der direkten Playoff-Qualifikation; der Rückstand auf Tabellenplatz sechs (Deggendorfer SC) beträgt drei Punkte. Die Aufgabe der Starbulls am Sonntagabend im Aischgrund dürfte also nicht die einfachste sein. Im ersten Aufeinandertreffen im ROFA-Stadion behielten die Grün-Weißen gegen die Alligators mit 5:3 die Oberhand.

Klarer Favorit sind die Starbulls am Dienstag in Passau gegen den aktuell Tabellenvorletzten und am Vorsilvestertag auf eigenem Eis gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht Landsberg Riverkings. Während gegen Landsberg im bisherigen Spielzeitverlauf zwei klare Rosenheimer Siege (6:2 zuhause, 11:3 auswärts) zu Buche stehen, ließen die Starbulls beim ersten Gastspiel in Passau Ende Oktober nach einer 2:0-Führung noch einen Punkt liegen und gewannen erst nach Shoot Out mit 3:2. Das Heimspiel gegen die Black Hawks am ersten Advent ging dagegen klar mit 4:1 an die Starbulls.

Rosenheims Headcoach kann aller Voraussicht nach schon am Sonntag in Höchstadt wieder auf Thomas März zurückgreifen und hätte, so es zu keinem anderen unerwarteten Ausfall kommt, wieder eine komplette vierte Sturmreihe zur Verfügung. Aaron Reinig und Maximilian Hofbauer sind für die letzten drei Spiele vor dem Jahreswechsel wie prognostiziert dagegen noch kein Thema.

Alle Spiele der Starbulls werden live auf www.sprade.tv übertragen. Über die Zulassung von Zuschauern und die Rahmenbedingungen des Besuchs im ROFA-Stadion beim Heimspiel gegen Landsberg am 30. Dezember werden die Starbulls auf www.starbulls.de aktuell informieren. – mh