You are currently viewing Donnerstag-Derby der Starbulls beim SC Riessersee

Donnerstag-Derby der Starbulls beim SC Riessersee

Es ist ein ungewöhnlicher Wochentag für Eishockey – aber dafür ist es das offizielle Eröffnungsspiel der Oberliga Süd: Am Donnerstagabend treffen die Starbulls Rosenheim im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen auf den gastgebenden SC Riessersee. Nachdem sich die beiden Teams in der Pre-Saison schon zweimal – mit völlig unterschiedlichem Spielausgängen – begegneten, geht es nun um Punkte und Prestige gleichermaßen. 

Die Vorbereitung auf die Spielzeit 2021/22 ist Geschichte, ab sofort geht es um Punkte. Die ersten davon kann sich das Starbulls-Team am Donnerstag in Garmisch-Partenkirchen sichern, wo zur offiziellen Saisoneröffnung das prestigeträchtige oberbayerische Derby Riessersee – Rosenheim über die Bühne geht (Spielbeginn um 20 Uhr). Vor knapp drei Wochen unterlagen die Starbulls in einem Vorbereitungsvergleich auf Garmischer Eis mit 2:5 gegen den SC Riessersee, um sich fünf Tage später mit einem 5:0-Erfolg im ROFA-Stadion eindrucksvoll zu revanchieren. „An diesen Auftritt müssen wir am Donnerstag anknüpfen“, forderte Starbulls-Trainer John Sicinski, der mit Ausnahme von Maximilian Hofbauer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Mit elf Stürmern wird Sicinski wie schon zumeist in den Spielen der Pre-Season einen Akteur aus den drei ersten Sturmreihen je nach Spielsituation Zusatzschichten fahren lassen. Das Tor der Starbulls wird im Auftaktspiel Andreas Mechel hüten.

Wie die Starbulls (3:4 in Höchstadt) hat auch der vom ehemaligen Bundestrainer Pat Cortina trainierte SC Riessersee seine Generalprobe vor dem ersten Punktspiel mit einer Niederlage gegen einen Liga-Mitstreiter (2:4 auf eigenem Eis gegen Memmingen) abgeschlossen. „Die Vorbereitung ist aber komplett abgehakt, man hat bei unserer Mannschaft richtig gespürt, wie sie das in den letzten Tagen abgeschüttelt und sich neu fokussiert hat“, berichtet John Sicinski. Der Rosenheimer Cheftrainer erwartet am Donnerstag einen durch mehrere Förderlizenspieler von Kooperationspartner EHC München – in der DEL sind bereits neun Spieltage absolviert, München ist Tabellenführer – sehr gut aufgestellten Gegner: „Riessersee wird von Anfang an mit viel Energie und äußerst laufstark agieren. Darauf sind wir vorbereitet. Entscheidend wird sein, dass meine Mannschaft über 60 Minuten konzentriert agiert, um die Leistung auf das Eis zu bringen, zu der sie fähig ist.“ – und dabei stehen natürlich die erfahrenen Neuzugänge wie Steffen Tölzer, Brad Snetsinger und Max Brandl im Fokus, die zum ersten Mal in einem Ligaspiel das Starbulls-Trikot tragen.

Der SC Riessersee hofft in diesem Eröffnungsspiel auf eine große Zuschauerkulisse im Olympia-Eissportzentrum (es sind über 4.000 Zuschauer zugelassen). Es gilt die 3-G-Reglung. Von diesem Spiel zwischen dem SC Riessersee und den Starbulls Rosenheim gibt es wie von allen Partien der Eishockey-Oberliga Süd auch eine Live-Übertragung per Internetstream, die auf dem Portal www.sprade.tv zum Preis von 6,90 Euro gebucht werden kann.

Am Sonntag folgt das erste Starbulls-Heimspiel der neuen Saison. Zu Gast im Rosenheimer ROFA-Stadion ist der EV Füssen, Spielbeginn ist um 17 Uhr. Tickets sind online auf www.starbulls.de zum Selbstausdruck erhältlich. Die Starbulls-Geschäftsstelle am ROFA-Stadion ist am Mittwoch und am Donnerstag zwischen 16 und 19 Uhr, am Freitag zwischen 9 und 12 Uhr und am Sonntag ab 15 Uhr geöffnet.