You are currently viewing Dominik Scharfenort wechselt nach Herford

Dominik Scharfenort wechselt nach Herford

Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder Eishockey Verein präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34jährige Verteidiger folgt dabei dem neuen HEV-Trainer Milan Vanek und wechselt von den Dinslaken Kobras aus der Regionalliga zu den Ice Dragons.

„Dominik hat ein sehr gutes Auge und viel Erfahrung, auch in den SpecialTeams. Zudem ist er ein Verteidiger, der auch Torgefahr ausstrahlt und ich habe keine Bedenken, dass er sich schnell in die Oberliga zurückarbeiten wird“, äußert sich Milan Vanek zum Wechsel des Neu-Herforders.

Bis zur Saison 2015/2016 spielte Dominik Scharfenort in der Oberliga, wobei er damals für Ratingen, Essen, Dortmund und Herne auf insgesamt 158 Einsätze kam. Die ostwestfälischen Fans kennen den gebürtigen Essener jedoch noch mehr aus den gemeinsamen Regionalligazeiten. Fünf Spielzeiten verteidigte er nochmals für die Ratinger Ice Aliens in der 4. Liga, wechselte vor der Coronapandemie nach Neuwied und war zuletzt für die Dinslaken Kobras aktiv. In der vergangenen Saison absolvierte Dominik Scharfenort 30 Spiele, in denen er 12 Mal traf und 14 weitere Torvorlagen gab. Erstaunlich ist seine Bilanz im Hinblick auf abzusitzende Strafen. Lediglich 4 Minuten handelte er sich als Verteidiger ein und kam auch in der Vergangenheit immer mit sehr wenig Strafminuten aus, was für einen Verteidiger ungewöhnlich ist, jedoch auf sehr viel Übersicht – auch in brenzligen Situationen – schließen lässt.

Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins freuen sich, dass Dominik Scharfenort den Weg gemeinsam mit seinem Coach von Dinslaken zu den Ice Dragons geht, und heißen ihn herzlich willkommen. – som