You are currently viewing Dominic Erdt und Markus Jänichen bleiben Riverkings

Dominic Erdt und Markus Jänichen bleiben Riverkings

Dominic Erdt und Markus Jänichen werden auch in der kommenden Saison für die Riverkings auf dem Eis stehen. Sowohl der erst 21jährige Erdt, als auch der 32jährige Markus Jänichen spielen Verteidiger und erlernten in Landsberg das Eishockeyspielen.

Dominic Erdt wechselte 2015 in die damaligen Schülerbundesligamannschaft des Augsburger EV, bevor es ihn 2018 zu den El Paso Rhinos in die amerikanische Western State Hockey League zog. Dort erzielte er in 94 Spielen für einen Verteidiger starke 87 Punkte und zählte damit zu den absoluten Leistungsträgern in diesem Nachwuchsteam. Seit 2020 steht er wieder für seinen Heimatverein auf dem Eis und entwickelte sich in dieser Zeit zu einer der wichtigen Stützen in der HCL Abwehr.

Markus Jähnichen durchlief den Nachwuchsbereich des damaligen EV Landsberg 2000 und stand im Erwachsenenbereich für den ESV Königsbrunn, die Wanderers Germering, den ECDC Memmingen und für die EA Schongau in der Bayernliga auf dem Eis. 2019 kehrte er zu seinem Heimatverein zurück und absolvierte eine Saison in der Bayernliga, sowie 2 Jahre in der Oberligamannschaft. Als sich in der vergangene Saison Tobias Wedl schwer verletzte, zeigte Jänichen als Ersatzkapitän seine Führungspersönlichkeit nicht nur auf, sondern auch neben
dem Eis.

Coach Sven Curmann: „Dominic Erdt ist ein vielversprechendes Nachwuchstalent der bereits in der vergangenen Saison bewiesen hat, wie zuverlässig, stabil und souverän er Eishockey spielt. Er entwickelt sich stetig weiter und ist sicherlich noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Ich freue mich, dass er auch in der nächsten Saison für uns verteidigt und wir weiter gemeinsam am Ziel Playoffs arbeiten können. Markus Jänichen ist mit seinen 32 Jahren einer der erfahrenen Spieler in unserer Mannschaft. Er ist eine richtiger Leadertyp und geht immer voran. Als Landsberger Eigengewächs ist er eine Identifikationsfigur für unsere jungen Spieler und auch für unsere Fans. Man merkt im Sommertraining wie sich die Jungs gegenseitig pushen und wir zu einem Team zusammenwachsen. Man spürt, alle wollen Gas geben. Die Vorfreude auf die nahende Saison stiegt jetzt langsam aber stetig im Team und in unserem Umfeld!“

Unterdessen konnte das Präsidium die fristgerechte Abgabe der Lizensierungsunterlagen für die kommende Oberligasaison vermelden. Alle Unterlagen werden nun vom Deutschen Eishockeybund geprüft. Die Entscheidung über die Lizensierung wird dann vermutlich in ein paar Wochen den Verantwortlichen der Vereine mitgeteilt werden.