Die Tilburg Trappers verpflichten Brett Bulmer

You are currently viewing Die Tilburg Trappers verpflichten Brett Bulmer

Durch die Verpflichtung von Brett Bulmer haben Trappers einen großen Coup gelandet. Der in Prince George (British Columbia) geborene Kanadier kommt von Hannover Indians und wurde in der vergangenen Saison zum besten Spieler der Oberliga Nord gewählt.

Der 29-jährige Bulmer, welcher sowohl als Links- als auch Rechtsaußen spielen kann, erhielt seine erste Eishockey-Ausbildung bei den Kelowna Rockets in der Western Hockey League (WHL) und wurde 2010 von den Minnesota Wild auf den 39. Gesamtrang gedraftet. Siebzehn Mal zog er sich das waldgrüne Trikot des Teams der National Hockey League (NHL) über die Schultern. In seinen 17 NHL-Spielen konnte er drei Assists verbuchen.

Nach seiner Zeit in Nordamerika unternahm Bulmer 2016 seine erste Reise nach Europa (Finnland, Deutschland), gefolgt von einem kurzlebigen Abenteuer in der East Coast Hockey League (Florida Everblades). Seit 2018 spielte er in England und Deutschland. Mit 37 Treffern und 39 Punkten landete der 1,93 Meter große und 96 Kilo schwere Angreifer in seinem Debütjahr in der Oberliga knapp hinter Patrick Schmid (77 Punkte) auf der Torschützenliste. Der Scorpions-Stürmer spielte jedoch vier Spiele mehr als Bulmer.

BESTER OBERILGA-SPIELER

Für seine herausragenden Leistungen wurde Bulmer von den Trainern und Sportverantwortlichen der Oberliga sowie Vertretern der Eishockey News zum Besten der gesamten Saison gekürt. Er folgte Dominik Lascheit als bester Spieler in der Oberliga Nord nach. Komplettiert wurde das Podium von Bulmers Landsmann Kyle Beach (TecArt Black Dragons Erfurt).

Der technische Leiter René de Hondt freut sich sichtlich über die Verpflichtung. Brett ist ein Komplettpaket - Ein Spieler, der „mit gutem Beispiel vorangeht“. Groß, Rechtshänder, Torriecher, immer an vorderster Front im Kampf und ein Anführer in der Umkleidekabine. Unser sportlicher Ehrgeiz und die solide Organisation haben ihm das gute Gefühl gegeben, sich für uns zu entscheiden.'

IMPORTSPIELER

Mit der Verpflichtung von Bulmer geht nach zwei Eishockey-Jahren auch die Zeit zu Ende, in der die Trappers in der Oberliga Nord ohne Ausländer auftraten. In der Saison 2018-2019 hatte Tilburg bereits auf eigene Initiative beschlossen, nur einen Import (Brock Montgomery) aufzustellen, während pro Team zwei erlaubt waren.

„Mit unserer damaligen Entscheidung konnten wir mehr Nachwuchsspielern eine Chance geben. Viele von ihnen sind zu festen Bestandteilen unserer Hauptmannschaft geworden. Aber ein Draft-Pick der zweiten Runde aus der NHL kommt nicht jeden Tag. Dann konnten wir nicht zögern und mussten sofort zuschlagen“, sagt De Hondt. „Seine Verpflichtung gibt neue Energie und Dynamik. Nicht nur innerhalb des Teams, sondern sicherlich auch bei unseren Fans.“