You are currently viewing Die Riverkings verpflichten Manuel Malzer

Die Riverkings verpflichten Manuel Malzer

Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten Passau EHF Black Hawks wechselte Manuel Malzer an den Lech und wird die Defensivabteilung des HC Landsberg verstärken. Der 24jährige Verteidiger durchlief die Nachwuchsmannschaften des EV Füssen, des Augsburger EV und der Kölner Haie, bevor er für den SC Riessersee und den EV Ravensburg über 50 Spiele in der DEL2 absolvierte. In der Oberliga band er für Lindau, Sonthofen, Herne und Passau die Schlittschuhe. Dabei kam er bisher auf knapp 200 Spiele und annähernd 50 Punkte.

Über den 190cm große Linksschützen äußert sich Coach Sven Curmann: „Manuel ist groß und körperlich robust. Dies ist eine Komponente die unserem Spiel bisher manchmal gefehlt hat. Außerdem ist in der Lage sich ins Spiel nach vorne einzuschalten. Er ist ein guter Schlittschuh Läufer und hat uns bereits in den Trainingseinheiten zum Ende der letzten Saison überzeugt. Wir sind überzeugt, dass er uns in unserem Defensivspiel sehr weiterhilft und freuen uns auf die kommende Saison mit ihm.“

Unterdessen laufen die Sommeraktivitäten im Verein auf Hochtouren. Am vergangenen Wochenende fand das erste großes Fieselturnier des HCLs mit 17 Mannschaften in der Eishalle statt. Dabei setzte sich bei den Erwachsenen das Team Stauder and Friends mit einigen Landsberger Oberligaspielern im Kader, im Finale knapp gegen das Team DVAG Füssen durch. In der Altersklasse U15 gewann der HC Play2win aus Bad Tölz gegen 123Focus aus Landsberg und in der Altersklasse U11 siegten die Fieselzwerge aus Kaufbeuren gegen die Blue Mighty Kings aus Landsberg. Während des gesamten Turniers herrschte in der Halle tolle Stimmung und es wurde schöner Sport geboten. Nach diesem Erfolg sind sich die Verantwortlichen um Marcel Juhasz sicher, dass das Turnier im nächsten Jahr in die zweiten Runde gehen wird.

Erstmalig beteiligten sich die Riverkings am letzten Samstag an der Ramadama Aktion der Stadt Landsberg. Zahlreiche Nachwuchsspieler reinigten dabei die Umgebung des Fachmarkzentrums am Penzinger Felds von Unrat. Auch hier stand wie beim Fieselturnier nicht nur die gute Tat bzw. der Sport im Fokus sondern auch das gesellige Beisammensein im Verein.