Die Blue Devils vor dem Saisonstart

Die Blue Devils vor dem Saisonstart

The boys are back in town! Nach langen Monaten des Wartens seit dem vorzeitigen Saisonende 2019/20 und dem in den vergangenen Wochen verschobenen Saisonstart 2020/21 steht das erste Pflichtspiel der neuen Saison unmittelbar bevor. Die Blue Devils hatten nicht nur mit den allgemeinen Einschränkungen durch die Pandemie zu kämpfen, sondern waren auch direkt und unmittelbar von Infektionen mit COVID-19 betroffen. Die zweiwöchige Quarantäne nach den aufgetretenen Infektionen bei mehreren Spielern der Mannschaft sowie in den Jugendteams hat die Mannschaft und das Off-Ice-Team überstanden und die absolvierten Testspiele gegen Erfurt (9:0) und Passau (4:0) sprechen für eine gut sortierte Mannschaft, die auf den Saisonstart brennt.

Richten wir den Blick zu Beginn der Saison auf die „neuen“ Jungs in der Hans-Schröpf-Arena:

Im Tor stehen gleich zwei Neuzugänge für Einsätze parat: Rückkehrer Philip Lehr kennt Weiden bereits aus seiner Zeit als Förderlizenzspieler der Nürnberg Ice Tigers. Als Nebenmann konnte vom Auftaktgegner der Saison 2020/21, den Starbulls Rosenheim, Luca Endres nach Weiden gelotst werden.
In der Verteidigung steht ein weiterer Rosenheimer Neuzugang auf dem Spielbogen: Magnus Enk, der wie Lehr, bereits für den EV Weiden aktiv war. Der letztjährige Förderlizenzspieler Raul Jakob hat sich im Sommer fest den Blue Devils angeschlossen. Aus Selb stieß Dominik Müller zu den Devils. Adrian Klein wurde von den Straubing Tigers an seinen ehemaligen Verein abgestellt bis die Penny DEL in die Saison startet.
Im Sturm besetzt Edgars Homjakovs (zuvor Sonthofen) die zweite Kontingentspieler-Stelle neben Tomas Rubes. Marius Schmidt kam, wie Dominik Müller, vom Rivalen aus Selb. Dennis Palka wechselte aus Herne nach Weiden. Und dann stehen noch zwei besondere Jungs im Aufgebot der Blue Devils: Louis (Kaufbeuren) und Nick (Straubing), die beiden Söhne von Trainer Ken Latta. Während Louis fest bei den Blue Devils unter Vertrag steht, ist Nick von den Straubing Tigers bis zum Saisonstart der Penny DEL an Weiden abgestellt.
Fehlen wird zum Auftakt Martin Heinisch, der nach seiner Matchstrafe in der vergangenen Saison für die ersten drei Partien zum Zusehen verdammt ist. Ebenso nicht auf dem Eis stehen werden die Verteidiger Filip Hadamczik und Dominik Müller.

Adam Schusser und Barry Noe sind ins Training zurückgekehrt. Ob Schusser und Noe zum Einsatz kommen entscheidet Trainer Ken Latta nach seinen Eindrücken aus den Trainingseinheiten. Ken Latta steht nach seiner Spieldauer-Strafe am Wochenende an der Bande, da die Strafe nicht saisonübergreifend abgesessen werden muss.
Nach der kurzen Vorbereitung aufgrund der Quarantäne der Mannschaft nach den positiven Corona-Tests und nur zwei Testspielen am vergangenen Wochenende wird es für die Blue Devils ein gefühlter Kaltstart von 0 auf 100 mit einem leichten Anschwitzen. Das Auftaktprogramm hat es mit Rosenheim und Deggendorf zusätzlich in sich, doch die Blue Devils wollen ihr Bestes geben, erfolgreich in die neue Saison zu starten.

Das Auftaktwochenende – Zum Start gegen Rosenheim und auswärts in Deggendorf

Die Starbulls Rosenheim sind zum Auftakt natürlich gleich ein ordentliches Pfund für die Blue Devils. Die Oberbayern haben sich mit zwei absoluten Hochkarätern auf den Kontingentspieler-Stellen eingedeckt. Trainer John Sicinski vereinte das ehemalige Deggendorfer Ausnahme-Duo Kyle Gibbons und Curtis Leinweber an seiner neuen Wirkungsstätte. Zudem stieß der aufstrebende Tobias Meier aus Füssen zum Team.
Die Vorbereitung verlief recht ordentlich. Insgesamt konnten die Starbulls sechs Testspiele absolvierten (je drei Siege und drei Niederlagen). Gegen Peiting gab es je einen Sieg und eine Niederlage. Gegen die DEL2-Clubs Tölz und Landshut verlor man jeweils 1:5, ehe zum Abschluss ein 7:3-Sieg gegen Höchstadt eingefahren wurde. Die Partie gegen Rosenheim wird von unserem Sprade-Team am Freitag ab 20 Uhr live auf sprade.tv übertragen.

Klickt euch rein und unterstützt mit eurem Ticket die Blue Devils: https://www.sprade.tv/gamedetail/3828/

Beim Gegner am Sonntag, dem Deggendorfer SC, gab es im Sommer eine größere Fluktuation an Spielern. Neu mit dabei sind unter anderem die beiden „Kontis“ Chase Schaber (Fife Flyers) und Tadas Kumeliauskas (Starbulls Rosenheim) sowie der Deutsch-Tscheche David Kuchejda und Goalie Niklas Deske aus Selb. Aus der DEL2, genauer aus Landshut, schlossen sich Elia Ostwald und Erik Gollenbeck den Deggendorfern an. Am Mittwoch stieß kurzfristig auch noch Noureddine Bettahar aus Kassel zu den Niederbayern. Neuer Mann an der Band ist ebenfalls ein alter Bekannter – Henry Thom, der lange Jahre in Selb aktiv war. Aufgrund der Vielzahl an Neuzugängen mussten natürlich auch einige Akteure die Niederbayern verlassen. Darunter waren die beiden Goalies Henning Schroth und Davis Zabolotny und die beiden „Kontis“ Curtis Leinweber und Kyle Osterberg. In der Vorbereitung absolvierte Deggendorf sieben Partien. Fünfmal ging es gegen DEL2-Mannschaften (2x Crimmitschau, Landshut, Tölz, Bayreuth). Hier mussten die Deggendorfer fünf Niederlagen hinnehmen. Gegen die Oberligisten Lindau (7:1) und Passau (8:2) gelangen hohe Siege.

Auch diese Partie wird am Sonntag ab 18:45 Uhr via sprade.tv live übertragen: https://www.sprade.tv/gamedetail/3765/

Menü schließen