Derby in Memmingen zum Hauptrundenabschluss

You are currently viewing Derby in Memmingen zum Hauptrundenabschluss

Lindau (EVL) – Den spielfreien Sonntag nach dem Erfolg beim SC Riessersee haben die EV Lindau Islanders genutzt, um Ruhe und Kraft zu tanken. Zum Abschluss der Hauptrunde steht am Dienstag (16. März / 20 Uhr) das prestigeträchtige Derby bei den ECDC Memmingen Indians auf dem Terminplan. Das Spiel in Memmingen kann, wie gewohnt, bei SpradeTV gebucht und live verfolgt werden. Mit dieser Partie fällt der Hauptrunden-Vorhang der Oberliga Süd, bevor die Zugabe in Form der Pre-Playoffs und den anschließend möglichen Playoffs folgt.

Entgegen allen Befürchtungen konnte eine komplette Hauptrunde gespielt werden: mit allen Unzulänglichkeiten eines derart gewagten Unternehmens. Trotz den diversen Spielausfällen und Absagen konnten fast alle Mannschaften ihre Hauptrunde mit der vollen Anzahl an Spielen beenden. So gesehen ein echter Erfolg für alle beteiligten Vereine und auch den Deutschen Eishockey-Bund (DEB).

Dass es kurz vor Ende der Hauptrunde den EC Peiting noch erwischte und nun einige Partien im engen Terminkalender nicht mehr gespielt werden konnten, zeigt auch wie fragil und schwierig die ganze Planung für den DEB gewesen ist. Letztendlich haben der Verband und die Vereine das Unternehmen in diesen schwierigen Corona-Zeiten bestmöglich umgesetzt und über die Bühne gebracht. „Der Dank der Vorstandschaft geht an alle Funktionäre des EV Lindau aber auch an das Gesundheitsamt und den DEB für die gute und kooperative Zusammenarbeit in solchen Zeiten“, sagt Bernd Wucher 1. Vorsitzender der EV Lindau Islanders und ergänzt: „Nur so war es möglich den Spielbetrieb und die Basis für den Eishockeysport in Lindau für seine vielen Jugendlichen am Leben zu halten.“

Der Gegner am Dienstag und in den Pre-Playoffs (19. März und 21. März) wird - wenn nicht noch etwas Unvorhersehbares passiert - der ewige Rivale aus Memmingen sein. Die Derbys gegen den ECDC sind meist geprägt von Kampf, Wille und Leidenschaft. Ein solches Spiel wird auch für den Dienstag erwartet. Beide Teams wollen mit einem Erfolg und dem psychologischen Vorteil eines Sieges in die Pre-Playoffs gehen. Die EV Lindau Islanders gehen nach den beiden Erfolgen gegen die Selber Wölfe und den SC Riessersee mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein ins Spiel gegen die Indians.

Die beiden bisher gespielten Derbys in dieser Spielzeit konnten die Inselstädter jeweils mit einem 4:2 Sieg für sich entscheiden. In einem Derby sind vergangene Erfolge aber meist nichts wert, denn da wird es auch auf die Tagesform und die entsprechende Einstellung ankommen. Daran wird es beiden Mannschaften in diesem Duell sicher nicht fehlen.

Im Kader der Indians gab es seit dem letzten Aufeinandertreffen Mitte Januar noch eine Änderung. Johannes Wiedemann wurde für die Goalie-Position verpflichtet, nachdem sich Memmingens Joey Vollmer im Januar kurz nach einer ersten Verletzung erneut verletzte. Die Topscorer im Team der Memminger sind der Schwede Linus Svedlund, Jannik Herm und Daniel Huhn, die zusammen bisher 97 Punkte erzielt haben.