You are currently viewing Der erste Nezugang wird gelüftet – Dominik Piskor wird ein IceFighter

Der erste Nezugang wird gelüftet – Dominik Piskor wird ein IceFighter

Ein paar Wochen sind vergangen, seit sich die IceFighters von ihren Fans in die Sommerpause verabschiedet Fans haben. Nach den ersten Verlängerungen ist die Liste der Abgänge in den letzten Wochen länger geworden.

Die Anhänger der Leipziger warteten schon sehnsüchtig auf die erste Neuverpflichtung. Geschäftsführer Sven Gerike sagt dazu: „Die ersten neuen Spieler stehen natürlich schon fest, aber es gab und gibt aktuell einige andere Themen, die wir auf der Agenda haben. Im Moment steht zum Beispiel die Lizensierung an und noch sind nicht einmal alle Parameter für die Saison 22/23 geklärt. Ligastärke, Anzahl der Spiele, Anzahl der Kontingentspieler und so weiter. Da ist noch einiges offen. Jetzt sind wir froh, den ersten Neuzugang offiziell begrüßen zu können.“ Und dieser ist niemand geringeres als Dominik Piskor. Der gebürtige Tscheche mit deutschem Pass wird ab August mit der Nummer 92 auflaufen und freut sich auf seine neue Heimat: „Ich habe mich für Leipzig entschieden, weil ich in einer guten Mannschaft spielen wollte, die Erfolg hat und oben in der Tabelle spielen kann. Dazu möchte ich natürlich meinen Teil beitragen. Außerdem ist Leipzig eine schöne Stadt und auch nicht weit von Prag, wo ich mit meiner Freundin wohne. Ich freue mich außerdem riesig auf die Leipziger Fans, weil die immer eine tolle Stimmung gemacht haben.“

Der 1,90 Meter große Rechtsschütze kam aus Tschechien in die zweite Liga nach Bayreuth und ging von da nach Memmingen in die Oberliga Süd. Hier schlug er richtig ein und war Top-Torjäger bei den Memminger Indians. Danach zog es ihn nach Herne, wo er im Abschluss seine Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Im zweiten Jahr bei den Miners bremste ihn eine schwere Verletzung aus. Vergangenen Saison spielte er nach kurzem Gastspiel in Lindau beim späteren Oberliga-Süd-Meister Weiden.

„Wir haben mit Dominik einen Torjäger verpflichten können, der die Liga und unseren Standort bereits kennt. Er ist nach seiner Verletzung wieder hundertprozentig fit und wird bei uns auf jeden Fall offensiv für mehr Durchschlagskraft sorgen. Wir freuen uns auf ihn“, so Headcoach Gerike.