You are currently viewing Der EC Peiting als Gast zum Nachholspiel in Lindau

Der EC Peiting als Gast zum Nachholspiel in Lindau

Lindau (EVL) – Nach zwei harten Partien mit Licht und Schatten gegen Passau und in Weiden geht es für die EV Lindau Islanders Schlag auf Schlag weiter. Zum Nachholspiel ist der EC Peiting am Dienstag (08. Februar, 19:30 Uhr) zu Gast in der Lindauer Eissportarena. Gegen den langjährigen Konkurrenten aus Oberbayern, wollen die Islanders an die guten Heimauftritte anknüpfen und wieder einen harten Fight liefern. Das Spiel kann, wie gewohnt, auch live bei Sprade TV verfolgt werden.

Der Gegner am Dienstag zum Heimspiel ist kein Unbekannter. Mit dem EC Peiting hatten die Lindauer in den letzten Jahren meist so ihre Probleme, in diesem Jahr aber waren es bisher stets knappe Ergebnisse. In der Vorbereitung gewannen die Islanders das Testspiel mit 5:3, mussten sich im ersten Aufeinandertreffen dieser Spielzeit in Lindau in einem ebenfalls torreichen Spiel aber knapp mit 4:5 geschlagen geben. Viele Tore gab es auch beim Spiel in Peiting, welches die Islanders mit 4:3 nach Overtime gewinnen konnten. Eine ähnlich enge und spannende Partie ist für den Dienstagabend zu erwarten

Die Peitinger stehen in der Tabelle aktuell im Mittelfeld und haben mit Platz sechs den letzten direkten Platz für die Playoffs inne. Ihnen sitzen die Höchstadt Alligators knapp im Nacken, weshalb die Peitinger beim Auftritt am Bodensee alles reinwerfen werden, um den Abstand auf die Verfolger zu halten bzw. zu vergrößern. In der Mannschaft der Oberbayern gab es zum letzten Aufeinandertreffen einige Veränderungen. So verließ der finnische Kontingentspieler Eetu-Ville Arkiomaa im Dezember den Verein. Auf der Zugangsseite stehen Dominic Krabbat (TSV Peißenberg), der Tscheche Lukas Motloch, sowie der Kanadier Shane Heffernan. So hat der Trainer Anton Saal – wie einige andere Teams der Oberliga Süd auch – die Auswahl aus drei Kontingentspielern, wobei der niederländische Oberliga-Topscorer Nardo Nagtzaam im Team der Oberbayern meist gesetzt sein wird.

Die Lindauer wollen an die Auftritte der vergangenen Heimspiele anknüpfen und dem favorisierten Team aus Peiting wenn möglich keine Punkte überlassen. Man kann im Spiel zwischen den beiden Teams ebenfalls wieder einen engen Schlagabtausch erwarten, wenn man den Peitinger Topscorer Nardo Nagtzaam, mit 52 Punkten aus 28 Spielen, und seine beiden Mitstreiter Andreas Feuerecker und Ty Morris nicht ins Spiel kommen lässt und voll dagegenhält. 

Im Lager der Lindauer, hofft man wieder auf viele Zuschauer, denn mit dem lautstarken Push von den Rängen, soll das Ziel Klassenerhalt gemeinsam und baldmöglichst geschafft werden. Die Tageskarten können auf der Homepage des EVL oder an jeder Reservix-Vorverkaufsstelle gekauft werden, dies bitten die Islanders auch zu nutzen. Vorgabe zum Eintritt in die Eissportarena ist und bleibt wie gehabt 2G (geimpft & genesen (genesen – nicht älter als 3 Monate)). Alle weiteren Infos zum Eintritt rund um 2G, findet man immer aktuell unter: https://evlindau.com/tickets/corona/