You are currently viewing Der Bodensee ruft: Deggendorfer SC gastiert in Lindau

Der Bodensee ruft: Deggendorfer SC gastiert in Lindau

Am kommenden Freitag reist der Deggendorfer SC an den Bodensee, wo man um 19:30 Uhr auf die heimischen Lindau Islanders trifft.

Der Gastgeber durchlebt aktuell turbulente Tage. Stürmer Daniel Schwamberger suchte die Lindauer Verantwortlichen vor wenigen Wochen auf, um eine Wechselfreigabe trotz gültigem Vertrag zu erwirken. Zwar lehnten die Islanders zunächst ab, jedoch wurden Schwambergers Leistungen stets schwächer, sodass den Schwaben keine andere Möglichkeit sahen, als den Deutsch-Tschechen vorübergehend zu suspendieren. Schließlich folgte diese Woche trotzdem die Wechselfreigabe zu den Selber Wölfen in die DEL2. Auf die dadurch verursachte Unruhe würden die Verantwortlichen der Islanders sicher gerne verzichten, denn ihr Team steht aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz und will in dieser Spielzeit definitiv wieder an den Playoffs teilnehmen.

Beim ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften in Deggendorf zeigten die Islanders, dass sie keinesfalls zu unterschätzen sind. Mit einem couragierten Auftritt erkämpften sich die Lindauer Anfang November einen Punkt beim DSC und verloren nur knapp mit 5:4 nach Penaltyschießen. Am vergangenen Wochenende schrammten die Schwaben knapp an einer Sensation vorbei, als sie, trotz zwischenzeitlicher 5:3 Führung, mit 5:7 zuhause an den Starbulls Rosenheim scheiterten.

Topscorer im Team von Trainer Stefan Wiedmaier ist der Österreicher Martin Mairitsch mit 21 Scorerpunkten (13 Tore, 8 Vorlagen) in 18 Spielen.

Für Trainer Jiri Ehrenberger und seine Truppe geht es in Lindau darum, sich vom Tabellenplatz der Islanders nicht täuschen zu lassen und 60 Minuten die bestmögliche Leistung abzurufen. Der Deggendorfer Übungsleiter kann dabei auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Nach dem Abgang von Jure Sotlar wird damit Martin Podesva neben Liam Blackburn als zweiter Kontingentspieler auflaufen.

Spielbeginn am Freitagabend in Lindau ist um 19:30 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.