You are currently viewing Deggendorfer SC unterliegt bei den Starbulls Rosenheim

Deggendorfer SC unterliegt bei den Starbulls Rosenheim

Die Deggendorfer Siegesserie reißt in Rosenheim: Am Sonntagabend musste sich die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger beim Tabellenzweiten, den Starbulls Rosenheim, mit 5:2 geschlagen geben.

Die Starbulls erwischten den besseren Start in die Partie. Knapp zwei Minuten waren gespielt, da nutzte Brad Snetsinger einen Abspielfehler im Deggendorfer Aufbauspiel, als er den Abpraller eines Vollmayer-Schusses zum 1:0 versenkte. Im Anschluss entwickelte sich eine temporeiche Partie mit leichten Feldvorteilen für die Hausherren. Der DSC konnte aus seinen Drangphasen zunächst kein Kapital schlagen. In der 16. Minute legten die Starbulls nach. Der Puck kam an die blaue Linie zu Florian Krumpe, der einfach mal abzog. Der Puck fand den Weg zwischen Freund und Feind hindurch ins Deggendorfer Tor. Doch der DSC blieb unbeeindruckt und schlug 41 Sekunden später zurück. Thomas Greilinger verwertete einen Abpraller am langen Pfosten, nachdem Liam Blackburn den Puck zuvor gefährlich aufs Tor brachte. Mit diesem Spielstand ging es hinein in die erste Pause.

Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Hausherren den besseren Start. Nach knapp drei gespielten Minuten war es Alexander Höller, der einen Abpraller zum 3:1 verwertete. Die Starbulls blieben weiterhin druckvoll und legten in der 28. Minute nach. Einen schnell vorgetragenen Konter nutzten die Oberbayern in Person von Nicolas Cornett zum 4:1. Doch der DSC steckte erneut nicht auf und verkürzte in der 32. Minute. Dieses Mal waren es die Deggendorfer, die in eigenem Powerplay einen Konter fuhren und über Liam Blackburn zum Anschlusstreffer kamen. Gegen Ende des zweiten Abschnitts kam der DSC zwar noch zu weiteren Chancen, Starbulls-Keeper Kolarz ließ sich aber nicht mehr überwinden, sodass es mit dem 4:2 in die Kabine ging.

Im Schlussdrittel bot sich dem DSC in eigenem Powerplay gleich zu Beginn die Chance weiter zu verkürzen, doch die Rosenheimer kamen zum Shorthander: Brad Snetsinger setzte energisch nach und übwand Pielmeier zum zweiten Mal an diesem Abend. Dieser Treffer zog den Deggendorfern etwas den Zahn, denn im weiteren Drittelverlauf verliefen die meisten Angriffsbemühungen im Sand.

Damit muss der Deggendorfer SC die erste Niederlage unter Trainer Jiri Ehrenberger einstecken und reist am kommenden Freitag auswärts zu den Landsberg Riverkings. Spielbeginn ist um 20 Uhr.