Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

„Geht dort hin, wo es wehtut“

Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC am heutigen Dienstag mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spielzeiten in der DEL2 von den Eispiraten Crimmitschau nach Deggendorf.

Henry Thom, seines Zeichens sportlicher Leiter und Coach in Personalunion, ist froh, einen Spieler wie Kuchejda für sich zu gewinnen: „David ist ein Spieler, der dort hingeht, wo es weh tut. Er ist sehr zweikampfstark an der Bande und vor dem Tor. Er ist ein Zwei-Wege-Stürmer, der auch technisch auf sehr hohem Niveau ausgebildet wurde.“

 

Ausgebildet wurde Kuchejda, der gebürtig aus Havirov in Tschechien stammt, in den Nachwuchsmannschaften des HC Havirov und des HC Budweis, später bei den Soo Greyhounds in der OHL (eine der drei stärksten Nachwuchsligen Kanadas). Zudem durchlief der Deutsch-Tscheche von der U17 bis zur U20 sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften Tschechiens. Seine Profikarriere startete er schließlich in 2007 in Budweis. Bis 2017 war er durchgehend in der Extraliga (222 Spiele) oder in Tschechiens zweiter Liga (275 Spiele) tätig, ehe es ihn zu den Bayreuth Tigers in die DEL2 zog. In den darauf folgenden Spielzeiten war er für die Kassel Huskies, den Lausitzer Füchsen, als eben auch zuletzt für die Eispiraten Crimmitschau tätig. Dabei gelangen ihm in 150 Spielen 28 Treffer und 40 Vorlagen.

Deggendorf ist für den einstigen Siebtrunden-Draft-Pick der Chicago Blackhawks kein unbeschriebenes Blatt. Neben den Aufeinandertreffen in der DEL2 war Kuchejda 2015 beim Testspiel des HC Motor Budweis in Deggendorf mit von der Partie. Bei der deutlichen Deggendorfer Niederlage gelangen Kuchejda ein Treffer und ein Assist.

Menü schließen