Deggendorfer SC reist zum Ostbayernderby nach Regensburg

Deggendorfer SC reist zum Ostbayernderby nach Regensburg

(M.H.) Mit einem ganz dicken Brocken bekommt es der Deggendorfer SC am kommenden Freitag im Osterbayernderby zu tun. Im Osterbayernderby trifft das Team von Trainer Dave Allison dann nämlich auf die wiedererstarkten Eisbären aus Regensburg.

Vor knapp vier Wochen stellten die Verantwortlichen der Eisbären Regensburg Trainer Igor Pavlov frei. Nach schwachem Saisonbeginn mit vielen uninspirierten Auftritten sah sich die Regensburger Führung gezwungen, einen Trainerwechsel vorzunehmen. Dieser fruchtete prompt. Unter der Regie von U17-Trainer Max Kaltenhauser gelangen den Eisbären sieben Siege in Folge. Die zunächst viel kritisierte Defensive gewann unter Kaltenhauser zunehmend an Stabilität, was den Erfolg zurück nach Regensburg brachte. Grund genug für die Regensburger Verantwortlichen Kaltenhauser vom Interims- zum Headcoach für die restliche Spielzeit zu befördern. Gemeinsam mit Co-Trainer Stefan Schnabel soll er die Regensburger Saison doch noch zum Guten wenden. Auch die Topspieler im Team der Oberpfälzer liefern regelmäßig starke Leistungen ab, was auch die aktuelle Scorerliste zeigt. Mit Nikola Gajovsky (36 Punkte), Peter Flache (41 Punkte) und Richard Divis (44 Punkte) haben die Eisbären gleich drei Akteure unter den zehn besten Scorern der Liga.

Eine ziemlich harte Nuss also für das Team von Trainer Dave Allison, der beim Auftritt in Regensburg nach wie vor auf Thomas Greilinger, als auch auf Andreas und Christoph Gawlik verzichten muss. Ein größeres Fragezeichen steht auch noch hinter dem Einsatz von Verteidiger Alex Großrabutscher. Der Deggendorfer Neuzugang weilte bis Donnerstag mit der italienischen Nationalmannschaft in der Ukraine. Die DSC-Verantwortlichen werden abwägen, inwiefern ein Einsatz am Wochenende nach fünf WM-Spielen in sieben Tagen für den 19-Jährigen Sinn macht. Spielbeginn in Regensburg am Freitag ist um 20 Uhr.

Menü schließen