You are currently viewing Deggendorfer SC mit deutlichem Auswärtssieg beim SC Riessersee

Deggendorfer SC mit deutlichem Auswärtssieg beim SC Riessersee

Der Deggendorfer SC startete mit viel Dampf in die Partie und konnte sich in den ersten Minuten bereits einige gute Chancen erspielen, jedoch war ein ums andere Mal bei SCR-Keeper Daniel Allavena Endstation. In der 14. Minute bot sich aber bei doppelter Überzahl die große Möglichkeit für den DSC, in Führung zu gehen – und diese nutzten die Mannen von Trainer Jiri Ehrenberger gleich doppelt: Zunächst traf Liam Blackburn nach Querpass von Thomas Greilinger zum 0:1 und knapp eine Zeigerumdrehung später war es Silvan Heiß, der auf Zuspiel von Jure Sotlar auf 0:2 erhöhte. Die Deggendorfer waren in dieser Phase des Spiels klar überlegen, dennoch kamen die Garmischer in der 19. Minute zum Anschlusstreffer. Nach einem Pass in die Mitte von Michael Knaub drückte Christopher Chyzowski den Puck irgendwie über die Linie. Doch der DSC hatte die passende Antwort parat. In der letzten Spielminute des ersten Abschnitts setzte Lukas Miculka zu einem Solo über die gesamte Spielfläche an, legte quer auf René Röthke, der per Direktschuss Allavena zum 1:3 Pausenstand überwand.

Im zweiten Abschnitt kamen die Hausherren druckvoller aus der Kabine und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. In der 27. Minute wurden sie schließlich dafür belohnt. Robin Soudek traf mit einem platzierten Schuss zum 2:3 Anschlusstreffer. Doch erneut hatte der DSC die passende Antwort parat. Knapp zwei Minuten später war es Alex Grossrubatscher, der von der blauen Linie abzog und durch Freund und Feind hindurch zum 2:4 traf. Die Deggendorfer waren in dieser Phase kurzzeitig wieder am Drücker und legten in der 32. Minute einen weiteren Treffer oben drauf. Dieses Mal war es Mark Heatley, der einen Abpraller zum 2:5 über die Linie drückte. Im weiteren Drittelverlauf leistete sich die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger zu viele Strafzeiten, sodass der SC Riessersee mehr und mehr Druck aufbaute. Kurz vor der Pause belohnten sich die Mannen von Ex-Bundestrainer Pat Cortina durch einen Treffer von Filip Hadamczik zum 3:5 Anschlusstreffer, der gleichermaßen auch den Pausenstand nach 40 gespielten Minute markierte.

Im Schlussdrittel nahmen die Deggendorfer das Heft wieder in die Hand und legten in der 44. Minute nach. Erneut war es Silvan Heiß, der nach tollem Pass von Nicolas Sauer auf 3:6 stellte. Damit nicht genug: Knapp drei Minuten später erhöhte der DSC auf 3:7. Torschütze war dieses Mal Thomas Greilinger, der mit einem Gewaltschuss in den Winkel traf. Im weiteren Drittelverlauf passierte nicht mehr viel. Der Deggendorfer SC verwaltete das Spiel geschickt und brachte den Vier-Tore-Vorsprung über die Zeit.

Damit sichert sich der Deggendorfer im zweiten Spiel unter dem neuen Headcoach Jiri Ehrenberger den zweiten Sieg. Am kommenden Sonntag trifft der Deggendorfer SC im Geisterspiel zuhause auf den EV Füssen. Spielbeginn ist um 17 Uhr.