Deggendorfer SC lässt den Passau Black Hawks keine Chance

Deggendorfer SC lässt den Passau Black Hawks keine Chance

Der Deggendorfer SC feierte am Freitagabend eine gelungene Generalprobe für die anstehende Oberligasaison. Mit einem eindeutigen 8:2 Sieg über den Lokalrivalen Passau zeigte die Mannschaft von Henry Thom auf beeindruckende Art und Weise, dass sie immer mehr in Form kommt.

Die Deggendorfer machten gleich zu Beginn der Partie klar, wer in der Festung an der Trat der Herr im Haus ist. In der vierten Minute brachte Andrew Schembri nach perfekter Vorarbeit von René Röthke den DSC schnell in Führung. In der neunten Minute legte Tadas Kumeliauskas mit einem seiner unverkennbaren Schüsse den nächsten Treffer nach. Zwar erspielten sich die Deggendorfer noch weitere Chancen, Gästekeeper Clemens Ritschel ließ sich aber im ersten Abschnitt nicht mehr überwinden.

Im zweiten Drittel verlor die Partie zunächst aufgrund einiger Strafzeiten auf beiden Seiten etwas an Fahrt und in den ersten zehn Minuten waren echte Highlights Mangelware. In der zweiten Hälfte des Mittelabschnitts kam jedoch wieder etwas mehr Tempo in die Partie und in der 35. Minute gelang dem DSC der nächste Treffer. Chase Schaber traf auf Vorarbeit von Röthke zum 3:0. Keine Zeigerumdrehung später zappelte der Puck schon wieder im Passauer Gehäuse. Sergej Janzen verwertete einen Abpraller zum 4:0. Kurz vor der Pause kamen die Black Hawks in Person von Sena Acolatse noch einmal auf 4:1 heran.

Dieser Hoffnungsschimmer wurde aber von der Mannschaft von Henry Thom gleich zu Beginn des Schlussabschnitts jäh zunichte gemacht. Nach einer tollen Kombination über Andrew Schembri und René Röthke traf Chase Schaber zum 5:1. Zwar kamen die Gäste in der 44. Minute durch Dominik Schindlbeck auf 5:2 heran, doch  Tadas Kumeliauskas machte nach tollem Alleingang in der 47. Minute endgültig den Deckel drauf. Doch die Hausherren ließen nicht locker und schraubten das Ergebnis weiter nach oben. In der 58. Minute war es erneut Chase Schaber, der schön freigespielt wurde und mit dem Treffer zum 7:2 den Hattrick schnürte. Den Schlusspunkt setzte ausgerechnet der Ex-Passauer Mitch Limböck, der 60. Minute völlig freistehend vor Clemes Ritschel auftauchte, gekonnt den Passauer Keeper vernaschte und zum 8:2 einschob.

Damit beendet der Deggendorfer SC die Vorbereitung mit einem Sieg und startet am kommenden Wochenende in die Hauptrunde der Oberliga Süd. Gegner zum ersten Spiel werden am kommenden Sonntag die Blue Devils Weiden sein. Eröffnungsbully in der Festung an der Trat ist um 18:30 Uhr.

Menü schließen