Deggendorfer SC feiert ersten Saisonsieg in Lindau

Deggendorfer SC feiert ersten Saisonsieg in Lindau

Mit einem 2:6 Auswärtserfolg über die Lindau Islanders gelang dem Deggendorfer SC am Dienstagabend der erste Saisonsieg.

Nach dem torlosen Spiel gegen die Blue Devils Weiden erwischten die Deggendorfer Kufencracks einen optimalen Start in die Partie. Gleich in der ersten Spielminute tankte sich Tadas Kumeliauskas von außen durch und überwand Islanders-Keeper Hattler zum 0:1. In der Folgezeit boten sich dem Team von Henry Thom zwar weitere Chancen, jedoch war ein ums andere Mal beim Lindauer Schlussmann Endstation. Im weiteren Drittelverlauf erarbeiteten sich die Hausherren nach und nach ebenfalls Chancen, jedoch ließ sich Niklas Deske im Deggendorfer Tor nicht überwinden. Somit ging es mit einem 0:1 in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel startete der DSC mit einem schnellen Tor. In der 23. Minute schloss Andreas Gawlik einen tollen Konter über David Kuchejda und Erik Gollenbeck zum 0:2. Damit nicht genug. In eigener Unterzahl setzte Kapitän René Röthke in der 28. Minute zum Solo an, umkurvte elegant einen Lindauer Verteidiger, tanzte danach noch Islanders-Keeper Dominik Hattler aus und schob lässig ein zum 0:3. In der 34. Minute setzte sich der DSC im Angriffsdrittel fest und ließ den Puck durch das Drittel der Lindauer zirkulieren. Schließlich erspähte Marcel Pfänder den nach vorne gerückten Alex Großrubatscher, brachte ihn mit einem präzisen Pass gefährlich in Position und der junge Verteidiger traf mit einem Handgelenkschuss ins obere Eck zum 0:4. Doch die Lindauer steckten nicht auf. Nur eine Minute später trafen die Islanders durch Sebastian Hon zum 1:4. Doch die Thom-Truppe zeigte sich davon ebenfalls unbeeindruckt und stellte den alten Abstand wenige Sekunden später wieder her. Tadas Kumeliauskas traf mit einem harten Schuss aus dem Handgelenk zum 1:5. Gegen Ende des Drittels nahmen die Deggendorfer dann – wie schon im gesamten zweiten Drittel – zu viele Strafzeiten, wodurch sie einige Male in Bedrängnis kamen. In doppelter Überzahl war es schließlich Andreas Farny, der auf Pass von Fredrik Widén auf 2:5 verkürzte. Mit diesem Spielstand ging es auch hinein in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt versuchte das Team vom Bodensee noch einmal alles, um heranzukommen. Doch die Deggendorfer Abwehr, unterstützt durch einen starken Niklas Deske, ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Kurz vor Ende der Partie traf Elia Ostwald im Powerplay zum 2:6 und damit zum Endstand.

Für den Deggendorfer SC geht es nun am kommenden Freitag weiter mit dem Spiel gegen die Starbulls Rosenheim. Eröffnungsbully in der Festung an der Trat ist um 20 Uhr.

 

Menü schließen