Deggendorfer SC empfängt die Starbulls Rosenheim

You are currently viewing Deggendorfer SC empfängt die Starbulls Rosenheim

Am Sonntag kommt es für den Deggendorfer SC zu dem nächsten Duell mit einem Top-3-Team der Oberliga Süd, nämlich den Starbulls Rosenheim.

Zweimal trafen beide Teams in der bisherigen Spielzeit aufeinander und in beiden Partien konnte das jeweilige Heimteam das Spiel für sich entscheiden. Während der DSC Anfang Januar mit 6:5 nach Penaltyschießen auf heimischem Eis die Oberhand behielt, gingen die Starbulls knapp eine Woche später ebenfalls mit einem 6:5 als Sieger vom Eis.

Vor dem dritten Aufeinandertreffen beider Mannschaften scheint eines sicher: Duelle zwischen Deggendorf und Rosenheim haben eine eingebaute Torgarantie. Was für den Fan oft ein Spektakel ist, führt bei den Trainern oft dazu, dass sie sich die Haare raufen. DSC-Coach Chris Heid warnte bereits vor dem Wochenende, dass seine Mannen endlich die vielen unnötigen Strafzeiten minimieren müssen, will man gegen die Starbulls eine Chance haben. Angeführt werden die von Ex-DSC-Coach John Sicinski trainierten Rosenheimer nach wie vor von den beiden Deggendorfer Aufstiegshelden Curtis Leinweber und Kyle Gibbons, die ebenfalls an der Spitze der internen Scorerwertung stehen.

Im Duell zweier offensivstarker Teams könnten daher die Special-Teams entscheiden. Dort hat der Deggendorfer SC im Vergleich die Nase vorn. Sowohl im Powerplay (20,33% vs. 17,29%), als auch im Unterzahlspiel (84,57% vs. 80,87%) weist der DSC vor dem Wochenende die besseren Werte auf. Ob diese am Ende das Zünglein auf der Waage sein werden, wird sich zeigen.

Sollte nichts dazwischenkommen, kann DSC-Coach Chris Heid gegen die Starbulls Rosenheim auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Einzig Kristian Hufsky dürfte für den verletzten Raphael Fössinger mit dabei sein.

Spielbeginn am Sonntagabend ist um 17 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.